betboo - tipobet365 - yerli film izle

4:0 bei KSV Siemens - Ostbahn mit Auftakt nach Maß!

Wiener Stadtliga-Absteiger SC Ostbahn XI konnte sich gleich am ersten Spieltag der neuen Saison in der 2. Landesliga als eine jener Mannschaften herauskristallisieren, die es im weiteren Saisonverlauf zu schlagen gelten könnte. Mit einem 4:0-Kantersieg bei der KSV Siemens untermauerte man sein Vorhaben nicht allzu lange in der zweithöchsten Liga Wiens verbleiben zu wollen. Der Grundstein für den schlussendlich klaren Erfolg, der nach nicht einmal einer Stunde feststand, wurde in den ersten 8 Minuten gelegt.

Blitzstart bringt Hausherren auf Verliererstraße!

Nicht einmal 60 Sekunden waren gespielt, gleich der Schock für die Mannschaft von Siemens-Trainer Andreas Reckendorfer. Erdal Kara nutzte die Unordnung der Siemens-Hintermannschaft die geistig wohl noch nicht am Platz war und vollendete gleich den ersten Angriff zum blitzschnellen 1:0 für Ostbahn (1.). Und in einer ähnlichen Tonart ging es auch weiter. Keine 10 Minuten waren auf der Uhr abgelaufen, stand es bereits 2:0 für die Mannschaft von Trainer Volkan Kahraman. Marcel Cerny ließ mit seinem ersten Saisontreffer die mitgereisten Gästefans jubeln und brachte sein Team in eine sehr komfortable Ausgangssituation für die restliche Partie. Danach war ein wenig die Luft heraußen, was jedoch nicht bedeutete, dass die Gäste nicht mehr gefährlich wurden. Es dauerte nur einfach bis zum nächsten Treffer etwas länger als zuvor. In Minute 40 fiel dann jedoch das entscheidende dritte Tor. Abermals war es Marcel Cerny, der gleich im ersten Match einen Doppelpack schnürte. Danach ging es in die Kabinen.

Nach 55 Minuten alles erledigt!

Dass es nicht so weitergehen konnte wie in Halbzeit eins war klar. Und zwar aus Sicht beider Mannschaften. KSV Siemens musste nun versuchen ein drohendes Debakel abzuwenden. Dies gelang dann ab Minute 55. Davor jedoch find man sich den vierten Gegentreffer. Ebenso wie Cerny schnürte Erdal Kara den Doppelpack nach einem schönen Angriff über die Seite. Mit diesem Treffer war die Moral der Hausherren gebrochen, konnten sie jedoch froh sein keine weiteren Treffer mehr zu erhalten. Schlussendlich war nach 92 Minuten Schluss und der SC Ostbahn holte den ersten "Dreier" der Saison.

Eine wirklich überzeugende Leistung die die Mannschaft von Trainer Volkan Kahraman an den Tag legte. Klar half der sehr frühe Doppelpack, der Gegner (Anm. KSV Siemens) machte es den Gästen jedoch auch nicht besonders schwer. Auf KSV-Trainer Andreas Reckendorfer wartet hingegen noch jede Menge Arbeit, war die erste Begegnung noch keine Offenbarung.

 

Die Besten: keiner - KSV Siemens

Erdal Kara (MS), Marcel Cerny (MIT) - Ostbahn XI

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten