betboo - tipobet365 - yerli film izle

3:2-Sieg! Ostbahn gewinnt Schlagabtausch bei SPC Helfort!

In der 4. Runde der 2. Landesliga in Wien kam es zur Begegnung zwischen dem SPC Helfort 15 mit Trainer Stefan Coric und dem SC Ostbahn XI, der von Coach Volkan Kahraman betreut wird. Was in Halbzeit eins wie eine von Mittelfeldgeplänkel geprägte Partie aussah, nahm im zweiten Durchgang richtig an Fahrt auf und gipfelte in einer absoluten Nervenschlacht in den letzten Spielminuten. Bezeichnend: der Siegtreffer zum 3:2 für Ostbahn fiel erst in Minute 93.

Umkämpfte erste Halbzeit!

Bevor es jedoch richtig actionreich und hektisch wurde, wurde zunächst einmal die erste Halbzeit gespielt. In dieser waren beide Teams ebenbürtig, Chancen waren eher Mangelware. Das Spiel fand die meiste Zeit im Mittelfeld statt, die Zweikämpfe wurden jedoch umso intensiver betrieben. So stand es zur Pause 0:0 und es blieb abzuwarten wie sich das Spiel nach Wiederanpfiff gestalten sollte.

Dramatik bis zum Schluss!

Dass die zweite Halbzeit anders verlaufen könnte, war ziemlich schnell nach Wiederanpiff zu erkennen. Die Teams agierten nun zielstrebiger und fanden so auch Räume gute Angriffe zu spielen. Erstmals am besten gelungen war dies Danijel Ivic der nach gut einer Stunde nach guter Aktion zum 1:0 für Ostbahn traf (59.). Doch die Mannschaft von Stefan Coric ließ sich davon nicht unterkriegen und schlug nur knapp 10 Minuten später schon wieder zurück. Besnik Mala ließ sich seine Chance auf den Ausgleich nicht entgehen und netzte nach gelungenem Angriff zum 1:1 ein (70.). Angestachelt vom Ausgleich legten die Hausherren nur kurze Zeit später noch einen nach. Erneut Besnik Mala sorgte für die 2:1-Führung und ließ die wenigen angereisten Zuschauer jubeln (77.). Das Match war innerhalb von nicht einmal 10 Minuten gedreht. Jetzt wurde es für die Gäste problematisch, denn ihnen blieb nicht mehr viel Zeit um zumindest noch den Ausgleich zu erzielen. Nach einigen gefährlichen Annäherungen gelang jedoch in Minute 87 doch noch der Ausgleich. Jedoch war da gehörig Glück dabei, denn Nikola Milinkovic fälschte eine Hereingabe unglücklich zum 2:2 ab (87.). Und jetzt wurde es nochmals hektisch. Denn die Gäste versuchten nun auch noch den Siegestreffer erzielen zu können. Und dieser gelang. Spät, sehr spät sogar.  Erim Karakaya vollendete in der dritten Minute der Nachspielzeit mit der letzten Aktion einen Angriff mustergültig zum 3:2 und durfte sich mit seinen Kollegen so über einen Last-Minute-Sieg freuen (93.).

Nach diesem Last-Minute-Sieg darf sich die Mannschaft von Volkan Kahraman über den zweiten Sieg der Saison freuen. Klar kam speziell der Ausgleich zum 2:2 durch ein Eigentor glücklich zustande, doch den absoluten Siegeswillen ließ man nicht vermissen. Trotzdem wäre vermutlich ein Remis gerechter gewesen. Mit dieser Tatsache wird auch Helfort-Trainer Stefan Coric ein wenig hadern, doch insgesamt kann er seiner Mannschaft wenig vorwerfen.

 

Die Besten: Besnik Mala (ZM) - SPC Helfort 15

Danijel Ivic (MS), Erim Karakaya (RV) - Ostbahn XI

 

Marco Wiedermann

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten