betboo - tipobet365 - yerli film izle

Red Star Penzing: Der "Arsene Wenger aus Ottakring" ist der Erfolgsgarant!

Beim im Jahre 1902 gegründeten Ottakringer Traditionsverein, dem SC Red Star Penzing, steht Kontinuität bzw. Beständigkeit an ganz oberster Stelle. So war es der Mannschaft im vergangenen Jahrzehnt mit einer sehr kompakten Darbietung gelungen, sich in der 2. Landesliga powered by planetwin365.at bzw. zuvor in der Oberliga A entsprechend zu etablieren. Ausnahmlos scheint ein einstelliger Tabellenplatz auf, auch die Siegquote spricht eindeutig für die Durchschlagskraft des eingespielten Teams. Konnte man von 285 Partien doch gleich 147 für sich entscheiden, eine Ausbeute die nicht zuletzt auch auf deren Trainer zurückzuführen ist. So wandelt Coach Michael Sonvilla auf den Spuren des Franzosen Arsene Wenger, seines Zeichens Coach beim FC Arsenal. Denn der engagierte starke Mann auf der Seitenoutlinie absolviert bereits seine zehnte Spielsaison in Serie bei den "roten Sternen".

 

Oftmals war auch Rotation angesagt beim Tabellenfünften

Fast schon erwartungsgemäß ist es den Schwarz/Roten auch diesmal gelungen eine entsprechende Position einzunehmen. Denn am fünften Platz liegend muss man dem TOTO-Cup-Sieger aus dem Jahre 2015 auch diesmal noch zumindest Außenseiterchancen zubilligen. Denn 7 Punkte die zurzeit fehlen auf den Herbstmeister Slovan HAC fehlen, wurden vielerorts auch schon aufgeholt. Demzufolge hat man in der Kendlerstraße 38 den Wiederaufstieg in die Wiener Stadtliga auch noch nicht ad acta gelegt. Zuzutrauen ist es Red Star Penzing noch allemal, aktiv einzugreifen in den Titelkampf. Vor allem deren Unberechenbarkeit erscheint als noch eine noch unausgespielte Karte. Denn in der Hinrunde musste man nur zweimal und das nicht programmgemäß die Segel streichen. Denn obwohl die 2:6 Heimpleite gegen den SV Donau deutlich erscheint, war dieses Spiel hart umkämpft. Auch bei der 0:2 Niederlage beim ASV 13 musste man sich erst in der unmittelbaren Schlussphase dem Gegenüber beugen.

 

Daten & Fakten SC Red Star Penzing:

Tabellenplatz: 5

höchster Sieg: 4:1 gegen Hellas Kagran & Helfort 15

höchste Niederlage: 2:6 gegen SV Donau (Runde 10)

Spiele zu Null: 4

geschossene Tore/Heim: 2,2

bekommene Tore/Heim: 1,4

geschossene Tore/Auswärts: 1,8

bekommene Tore/Auswärts: 1,3

Heimtabelle: 7.

Auswärtstabelle: 4.

Fairplaybewerb: 8.

erhaltene Karten. 1 x rot, 1 x gelb/rot, 29 x gelb

erfolgreichster Torschütze: Patrick Ratschka (8 Treffer)

 

Zumindest die Rolle als Zünglein an der Waage sollte man einnehmen können

So sieht Trainer Michael Sonvilla den gegebenen Sachverhalt beim Sportclub Red Star Penzing, beim dem schon Kicker wie Jürgen Macho, Stefan Kulovits oder Muhammed Ildiz dem runden Leder hinterjagten: "Obwohl wir mt den 30 Punkten nach der Hinrunde weitgehenst zufrieden sind hadern wir doch auch etwas damit, den einen oder anderen Zähler leichtfertig liegengelassen zu haben. Aber trotzdem ist die Tuchfühlung nach ganz oben in der Tabelle gegeben, was uns dann, nachdem auch wir auch kadermäßig wieder breiter aufgestellt sind, vielleicht dazu veranlasst, möglicherweise doch noch aktiv einzugreifen in das Titelgeschehen. Wenngleich aber der Topfavorit der Herbstmeister Slovan HAC heißt, ganz egal von welcher Seite man die Angelegenheit betrachtet." - so der Langzeittrainer, der sich hinsichtlich Kaderveränderungen noch bedeckt zeigt.

 

zur 2. Landesliga Transferliste

geschrieben von: Robert Tafeit

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten