Vereinsbetreuer werden

FC 1980 will Potential besser ausschöpfen!

"Unsere Heimbilanz ist mehr als ausbaufähig, dafür haben wir auswärts fast alles gewonnen." Mehr aus der Mannschaft und dem vorhandenen Potential holen, will im Frühjahr der Cheftrainer des FC 1980 Wien, Fadil Mulalic. Seine Mannschaft überwintert in der 2. Landesliga Wien mit 27 Zählern aus 14 Spielen auf dem starken 4. Platz, lediglich 5 Punkte hinter Tabellenführer FAC Wien Amateure. Besonders die Heimbilanz gilt es in der Rückrunde aufzubessern, wie Mulalic im Interview verraten hat.

Ligaportal: Fadil, vielen Dank, dass du dir heute Zeit genommen hast. Du befindest dich mit deiner Mannschaft aktuell in der Winterpause. Zeit für einen kurzen Rückblick. Wie zufrieden bist du mit der Herbstsaison?

Fadil Mulalic: Sehr gerne! Unzufrieden sind wir auf keinen Fall. Unser Ziel vor der Saison war es zur Halbzeit in Reichweite zur Spitze zu liegen und das haben wir mit nur 5 Punkten Rückstand auf jeden Fall geschafft. Bis auf ein paar Kleinigkeiten, haben wir sehr gut performt.

LP: Welche Kleinigkeiten meinst du?

FM: Wir haben uns zuhause enorm schwer getan, aus den Heimspielen lediglich 6 Punkte holen können. Das liegt zwar zum Teil auch an den Gegnern, die sich auswärts mehr hinten reinstellen und uns den Spielaufbau somit erschweren. Andererseits haben wir in der einen oder anderen Situation auch unkonzentriert agiert.

LP: Trotzdem habt ihr eine Menge Punkte geholt.

FM: Ja, weil wir im Gegenzug auswärts aus 8 Spielen 7 Siege geholt haben. Das war natürlich überragend. Gleiches wollen wir nun auch vor unseren Zuschauern schaffen.

LP: Siehst du die Mannschaft dazu in der Lage?

FM: Absolut, denn die Jungs haben wirklich Qualität. Sie wollen auch und zeigen sich beim Training top motiviert. Wir werden versuchen das Beste rauszuholen und wollen auf jeden Fall oben angreifen. Klar wissen wir aber nicht, wie die Saison verlaufen wird. Starten wir zeitgerecht in die Saison? Gibt es wieder einen Abbruch oder nur eine Unterbrechung oder keines von beidem? Viele Fragen, die natürlich die Planung nicht erleichtern.

LP: Trotzdem soll sich das Team aber fit halten oder?

FM: Natürlich. Wir haben sie mit einem Programm auf Eigenverantwortung ausgestattet. Nachweisen müssen sie das aber nicht wirklich, denn da muss jeder Spieler so weit sein und wissen worum es geht. Ist er dann beim Neustart nicht fit, muss er mit den Konsequenzen leben. Da mache ich mir aber gar keine Sorgen, alle, auch die Jungen, ziehen voll mit.

LP: Soll zu diesem Kader noch der eine oder andere Spieler hinzugefügt werden?

FM: Ich bin mit dem Kader zu 90% zufrieden. Wir haben die zweitwenigsten Gegentore erhalten, sind im Mittelfeld breit aufgestellt. Lediglich im Angriff sehe ich ein wenig Handlungsbedarf, da wollen wir uns auch umschauen. Dadurch soll die Konkurrenz größer werden. Außerdem weiß man ja nie wie Corona in den nächsten Wochen und Monaten verläuft. Da muss man auch immer wieder mit Ausfällen rechnen. Großartige Änderungen sind aber nicht notwendig, weil wir nahezu 23 Spieler haben.

LP: Abgänge wird es geben?

FM: Von unserer Seite wollen wir keinen Spieler abgeben aber natürlich gibt es auch immer wieder den einen oder anderen Akteur, der nicht so zufrieden ist. Da wird man sich um Lösungen umschauen. Wir sind aber mit dem kompletten Kader zufrieden.

LP: Du hast es bereits angesprochen - euer Ziel ist es oben anzugreifen. Wir hart schätzt du die Konkurrenz ein?

FM: Sehr hart, denn die komplette Liga und insbesondere das Mittelfeld ist sehr breit und schenkt sich absolut nichts. Wir wollen oben angreifen, richtig. Unser Ziel ist es aber im oberen Tabellenbereich zu bleiben, das hat Vorrang. Weiter nach oben schnuppern wir, wenn sich etwas ergibt. Klar ist aber auch, dass die Konkurrenz nicht schläft und sich bestimmt verstärken wird. FAC Wien Amateure und auch Fortuna 05 sind richtig gute Mannschaften. 

LP: Vielen Dank für das Gespräch und alles Gute für die nächsten Wochen und Monate!

FM: Sehr gerne!

 

MW