betboo - tipobet365 - yerli film izle

Columbia Floridsdorf will Erfolgssaison wiederholen!

"In Anbetracht der Tatsache, dass wir die letzte Saison als Aufsteiger in der 2. Landesliga absolviert haben, war nicht unbedingt davon auszugehen, dass wir derart stark performen." Der Trainer des SC Columbia Floridsdorf, Peter Flicker, zeigt sich ob der Leistungen seiner Mannschaft in der wegen Corona abgebrochenen letzten Saison beeindruckt. Wie sein Team die Lockdown-Phase hinter sich gebracht hat und wieso er denkt, dass eine Wiederholung der letzten Spielzeit durchaus möglich ist, hat er mir im Gespräch verraten.

Gegner kennen Columbia!

Für den letztjährigen Aufsteiger war die erste Saison in der 2. Landesliga ein voller Erfolg. "Ich bin wirklich stolz wie gut meine Mannschaft das im Herbst gemacht hat. Eventuell haben uns die anderen Mannschaften auch noch ein wenig unterschätzt, weil ja "nur der Aufsteiger" auf der anderen Seite gestanden ist. Diesen Vorteil haben wir jetzt bestimmt nicht mehr, trotzdem wollen wir an diese starken Leistungen anknüpfen", so Flicker. Vorbereitet wird man auf die kommenden Aufgaben auf jeden Fall sein, denn während des Lockdowns war man bereits fleißig am Kondition trainieren. "Über Videochats haben wir das Heimprogramm absolviert und außerdem Laufeinheiten gemacht. Das Kleingruppentraining war dann für alle eine große Erleichterung, doch nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Als wir dann am 15.7. mit der eigentlichen Vorbereitung begonnen haben, war schon zu bemerken, dass das letzte normale Training Monate her war." Trotzdem sei man ob der Fitness die die Spieler haben sehr zufrieden.

Qualität des Kaders gesteigert!

In der Transferperiode gab es kaum Veränderungen im Kader, man konnte die Breite des Kaders mit Zugängen sogar noch erweitern. "Mir ist lieber ich habe die Qual der Wahl als muss mir Sorgen machen, dass ich 11 Spieler zusammenbekomme", so Flicker bzgl. der Überlegungen die man bei den Verpflichtungen angestellt hat. Mit den jungen Spielern wollen wir auch schon den Grundstein für die nächsten Jahre legen. Aber natürlich wird es für die auch nicht einfach, denn der aktuelle Kader ist schon seit Jahren eingespielt und da ist es nicht so einfach sich ein Stammleiberl zu erkämpfen." Die gute Arbeit der letzten Saisonen trägt jedoch bereits erste Früchte. "Die Spieler fragen bei uns an ob sie für uns spielen können und nicht umgekehrt. Das zeigt welchen Stellenwert der Verein auch bei anderen Spielern bereits hat", zeigt sich Flicker zufrieden. Dass der Verein schon längere Zeit gute Arbeit leistet ist dem Cheftrainer bewusst. "Wir haben bereits vor der letzten Saison gemerkt, dass wir mit höherklassigen Mannschaften mithalten können, das zeugt von Niveau. Der Club steht auf gesunden Füßen und etabliert sich schön langsam im Wiener Fußball!"

 

Zugänge: David Strohhäusl (ZM - SR Donaufeld), Yuri Grijo Nafy Bom (MS - Mannswörth)

Abgänge:

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten