betboo - tipobet365 - yerli film izle

FC Hellas Kagran: "Freude am Sport nicht nehmen lassen!"

"Viele Funktionäre hatten in den letzten Wochen sehr viele schlaflose Nächte, wussten nicht wie sie die Rechnungen des Vereins zahlen sollten. Die kommen meiner Meinung nach ein wenig zu schlecht weg, erhalten für ihre Arbeit kaum Respekt oder Bewunderung." Der Cheftrainer des FC Hellas Kagran, Kristian Fitzbauer, möchte seine Dankbarkeit für den Einsatz aller Vereinsverantwortlichen, nicht nur jene des eigenen, sondern eines jeden Vereins aussprechen. Außerdem wünscht er sich für die Zukunft, dass alle die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen einhalten, sich die Freude am Sport jedoch nicht nehmen lassen. Wie er die Vorbereitungszeit und die Aussichten für die kommenden Saison sieht, hat er mir im Gespräch verraten.

Verein achtet auf Hygiene!

"Wir machen im Verein eigentlich laufend Antikörpertests, achten auch sonst penibel auf die Hygiene. Der Verein macht somit alles um den Hygienevorschriften gerecht zu werden". Zu Beginn des Corona-Lockdowns war das nicht anders, musste man auf ein Heimprogramm ausweichen. Im Anschluss gab es dann ein Kleingruppentraining, die Vorgaben wurden so gut eingehalten. "Das hat allerdings sehr wenig mit Fußball zu tun, deswegen waren wir dann froh, als am 13. Juli die Vorbereitung für die neue Saison gestartet werden konnte", so Fitzbauer über die Erleichterung nachdem die Regierung das normale Training bei Amateurmannschaften wieder erlaubte. Einfach waren die Wochen davor für Hellas Kagran jedoch bei weitem nicht. "Der Verein wollte mit der Mannschaft eine Lösung finden, die alle zufrieden stellen sollte. Das schweißt natürlich zusammen, trotzdem gehört der Abgang von Spielern zum Fußballleben dazu. Nachdem uns jedoch so gut wie alle Spieler erhalten geblieben sind, haben wir gemerkt, dass man als Verein nicht so viel falsch gemacht hat". 

Ab Platz 4 scheint alles möglich!

Sportlich konnte man sich in der Transferzeit mit einigen Spielern verstärken, die Breite des Kaders nochmal erhöhen. "Wir wollten uns gut aufstellen um eine Saison wie die letzte verhindern zu können. Leistungstechnisch sind natürlich Simmering, Helfort und Ostbahn Favoriten für den Aufstieg, doch ab Platz 4 dürfte es wohl ein dichtes Gedränge geben, sehe ich viele Mannschaften, auch uns, auf einem ähnlichen Niveau." Aufgrund der aktuellen Gesundheitskrise weiß man jedoch nicht wie es im Herbst dann mit einer Fußballmeisterschaft aussieht. "Wir sind auf alle Individualitäten eingestellt." 

Danke an Funktionäre!

Ein großes Dankeschön möchte Kristian Fitzbauer allen Verantwortlichen Österreichs Fußball-Amateurvereine aussprechen. "Viele haben in den letzten Wochen und Monaten keine einfache Zeit gehabt, teilweise nicht gewusst wie sie Rechnungen zahlen sollen. Dafür gebührt ihnen großer Respekt. Jener Respekt, den sie jedoch nicht immer erhalten. Man muss bedenken, dass das zu großen Teilen ehrenamtlich neben dem eigentlichen Beruf, geleistet wird. Hoffentlich bedenkt man das auch in Zukunft."

 

Zugänge: David Coker (MS - Siemens/Großfeld), Markus Holemar (OM - Leopoldsdorf), Philip Wendl (ST - SR Donaufeld), Marko Vasic (MIT - SV Donau II)

Abgänge: Oliver Kevic (TW - FavAC)

 

Marco Wiedermann

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien

Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter