betboo - tipobet365 - yerli film izle

Red Star Penzing vergibt Zweitore-Vorsprung gegen Hirschstetten

Im Heimspiel gegen den SV Hirschstetten plante Red Star Penzing in der letzten Runde der 2. Landesliga sicherlich drei Punkte ein, in der ersten Halbzeit sah es auch recht gut aus. Man war das tonangebende Team und spielte einen Zweitorevorsprung heraus. Aber in der zweiten Halbzeit war die Sonvilla-Elf nicht mehr auf dem Posten und musste zwei Gegentore kassieren, am Ende hatten die Heimischen noch Glück, es blieb beim 2:2.

Penzing gibt den Ton an

Die Mannschaft von Michael Sonvilla legt einen Traumstart hin, man ist von der ersten Minute an bei der Sache und kann mit einem Doppelschlag in den Minuten sechs und acht auf 2:0 stellen, die Torschützen sind Patrick Ratschka und Tassilo Niederkofler. Auch in den kommenden Minuten haben die Gäste von Hirschstetten Mühe, die Angriffe der Hausherren zu entschärfen, doch es bleibt beim 2:0. Gegen Ende der ersten Halbzeit kommt Hirschstetten dann ein wenig auf, die Gastgeber sind sich ihrer Sache wohl sehr sicher.

Hirschstetten dreht die Partie

Mit einem 2:0 geht es dann in die Pause, nach dem Seitenwechsel sind es dann aber die Gäste, die richtig aufdrehen. Red Star Penzing findet nicht mehr in die Partie, es läuft einfach nicht mehr bei der Sonvilla-Elf. So macht jetzt Hirschstetten ordentlich Druck und kann in der 52. Minute durch Daniel Ritter auf 1:2 verkürzen, nur sechs Minuten später ist es der eingewechselte Manuel Wolf, der für den Ausgleich sorgt. Beim 2:2 bleibt es dann letztendlich auch, obwohl Hirschstetten sicherlich gute Chancen auf den Siegtreffer vorfindet.

Michael Sonvilla (Trainer Red Star Penzing): " In denersten 20 Minuten war Hirschstetten ohne Chance, wir hatten das Spiel im Griff. Aber dann haben wir aufgehört Fußball zu spielen und der Gegner ist aufgekommen. Die zweite Halbzeit haben wir total verschlafen, am Ende mussten wir froh sein, das wir noch einen Punkt gemacht haben. Das hätte auch anders ausgehen können. Wir haben schon einige Punkte liegen gelassen. Der Herbst war für uns sehr durchwachsen, am Ende sind wir aber mit dem dritten Rang sehr zufrieden."

Gerald Kaipl Pammer (Trainer SV Hirschstetten): "Wir sind denkbar schlecht gestartet, wenn wir noch das dritte oder vierte Tor kassiert hätten, Red Star Penzing hatte gute Chancen zu Beginn, hätte es anders ausgesehen. Die Mannschaft hat aber nie aufgegeben und ich muss ihr ein großes Kompliment aussprechen."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter