betboo - tipobet365 - yerli film izle

SV Albania weiterhin souverän auf Titelkurs

Für den SV Hirschstetten stand diese Woche der schwere Gang nach Favoriten zum Tabellenführer der 2. Landesliga am Programm. Der SV Albania war klarer Favorit in diesem Match und vor eigenem Publikum agierte man auch dementsprechend offensiv und druckvoll. Schlussendlich reichte es zu einem verdienten und ungefährdeten 2:0 Sieg, wobei der Sieg, mit ein wenig mehr Konsequenz vor dem Tor, durchaus hätte höher ausfallen können.

SV Hischstetten kann nur reagieren

Von Beginn an ließen die Heimischen keinen Zweifel daran aufkommen wer an der Spitze der Tabelle stand. Man spielte sehr variabel und beweglich. Mit wunderschönen Kurzspiel ließ man den Gegner ein ums andere Mal ins Leere laufen und kombinierte sich vor das gegnerische Tor. Chance um Chance wurde heraus gespielt, aber die Spieler des SV Albania hatten ihr Zielvisier noch nicht genau genug eingestellt. Der SV Hirschstetten war nie wirklich in der Lage Zugriff auf das Spiel zu erlangen und konnte in dieser Phase des Spiels lediglich reagieren, aber keine eigenen Akzente setzen. In der 25. Minute konnten die Fans dann zum ersten Mal jubeln. Die personalisierte Torgarantie, Zlatan Sibcic, ließ nach wunderschönem Lochpass die Verteidigung ziemlich alt aussehen und schoss den Ball gekonnt am Tormann vorbei zum 1:0 ins Netz. Nach dem Führungstreffer ging es in der selben Tonart weiter und es war wirklich schön mitanzusehen in welcher Spielfreude sich die Heimischen befanden. Das einzige Manko war, dass bis zur Pause kein Ball mehr den Weg ins Tor fand. Entweder die Schüsse gingen knapp am Tor vorbei, oder der Gästetormann konnte sich auszeichnen.

SV Albania spielt den Sieg ungefährdet nach Hause

In der zweiten Halbzeit änderte sich vorerst wenig am Spielcharakter. Die Gastgeber agierten einfach zu druckvoll und ließen Ball und Gegner weiterhin laufen. Das logische Resultat war das 2:0 in der 57. Minute und wer könnte es anderes gewesen sein, als abermals die Nummer 9, Zlatan Sibcic. Ab dem 2:0 hatte man das Gefühl, dass der SV Albania einen Gang zurück schaltete. Man ließ die Gäste besser ins Spiel kommen und plötzlich sah man, dass auch der SV Hirschstetten Fussball spielen kann. Das Spiel entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch, bei dem auch die Gäste plötzlich ihre Torchancen vorfanden. Als dann wenige Minute vor dem Ende den Gästen ein Strafstoß zugesprochen wurde, da fürchteten die Heimischen schon eine hektische Schlussphase. Da der Tormann des SV Albania den Strafstoß von Manuel Wolf allerdings bravourös parierte, blieb es beim 2:0 für den Tabellenführer und die letzten Spielminuten vergingen ohne weitere Höhepunkte.

Zemri Deari (SL SV Albania)

"Die erste Halbzeit war von uns sehr stark gespielt. Die Mannschaft bot eine wirklich starke kollektive Leistung. Die 3 Punkte waren für uns sehr wichtig am Weg zu unserem großen Ziel. Wir werden allerdings weiter nur von Spiel zu Spiel denken und nicht zu rechnen beginnen."

Gerald Kaipl Pammer (Trainer SV Hirschstetten)

"Man muss dem Gegner gratulieren. Das war eine wirklich starke Leistung über 90 Minuten. Leider bekamen wir erst in den letzten 20 Minuten ein wenig Zugriff auf das Spiel, wobei man fairer Weise sagen muss, dass wir den Gegner nie wirklich ausreichend unter Druck setzen konnten. Meiner Meinung nach haben wir heute gegen den zukünftigen Meister verloren."