betboo - tipobet365 - yerli film izle

Der SV Albania schießt den Meister vom Platz

Planetwin365.at präsentiert: Der SV Albania durfte diese Runde den FC Karabakh zum Duell empfangen. Die Gäste stehen bereits als fixer Meister der 2. Landesliga fest und schonten daher einige ihrer Stammspieler für das Toto-Cup Finale gegen den Gersthofer SV. Die Heimischen gingen allerdings voller Motivation in diese Partie, wollte man doch zeigen, dass man durchaus mit dem FC Karabakh mithalten kann. War die erste Halbzeit dann noch relativ ausgeglichen, so überrannte der SV Albania seinen Gegner in der zweiten Halbzeit. Albulen Fetai erzielte in diesem Spiel nicht weniger als vier Tore und könnte sich somit gleich für den FC Karabakh interessant gemacht haben. Am Ende stand es schließlich 6:2 für den SV Albania und die Slunecko Elf musste somit die erste Niederlage in der Rückrunde hinnehmen.

Jetzt Torwandschießen bei Nissan!

Beide Mannschaften begegnen sich auf Augenhöhe

Das Spiel begann relativ verhalten und beide Mannschaften spielten vorerst einmal auf Abwarten. So richtig in Fahrt kam das Spiel dann mit dem Führungstor der Gäste. Der diesmal von Beginn an spielende Markus "Magic" Aigner konnte in der 15. Minute den Ball im gegnerischen Tor unterbringen. Von diesem Moment an kam der Ball so richtig ins Rollen und beide Mannschaften lieferten sich einen offensiven Schlagabtausch. Als nächstes waren dann die Heimischen an der Reihe. In der 23. Minute durfte sich Albulen Fetai den Ball am Strafstoßpunkt zurecht legen und verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich. Es folgten weitere Chancen auf beiden Seiten und in der 38. Minute hätte es ebenso Strafstoß für die Gäste geben können, doch diesmal blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm. Zum Pech des FC Karabakh spielte der SV Albania noch dazu einen perfekten Gegenstoß und erhöhte abermals durch Albulen Fetai auf 2:1. Nun waren die Heimischen klar am Drücker und wollten nachlegen. Bereits mit dem nächsten Angriff wurde es wieder brandgefährlich und Samir Krutaj konnte auf 3:1 erhöhen. (41.) Ganz so einfach wollte es der FC Karabakh dem Gegner dann aber doch nicht machen und Kenan Colakoglu verkürzte mit der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff auf 3:2. Eine spannende zweite Halbzeit war somit garantiert.

Albulen Fetai wird zum doppelten Doppelpack

Die zweite Spielhälfte verlief dann allerdings sehr einseitig. Die Gäste hatten der Agressivität der Heimischen nicht wirklich etwas entgegen zu setzen und so rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor des FC Karabakh. Drei Tore konnten die Gastgeber noch nachlegen, wobei Albulen Fetai selbst noch einen Doppelpack nachlegte. Am Ende stand es somit 6:2 für den SV Albania und die erste Niederlage der Frühjahrssaison war für den FC Karabakh somit perfekt.

Hans Slunecko (Trainer FC Karabakh)

"Wir haben heute doch einige Spieler für das Toto-Cup Finale geschont und waren deswegen am Ende auch chancenlos. Die erste Halbzeit haben wir wirklich noch sehr gut gespielt, doch in der zweiten Halbzeit waren wir dann einfach zu wenig bei der Sache und der Gegner hat das Spiel klar dominiert und verdient gewonnen.