betboo - tipobet365 - yerli film izle

Fortuna 05 feiert das höchste Schützenfest der gesamten Hinrunde in der 2. Landesliga

Planetwin365.com präsentiert: Zum Abschluss der Hinrunde in der 2. Landesliga empfing DSV Fortuna 05 den SV Albania zum Duell auf der Krottenbachalm. Die Gäste hatten vor dem Spiel scheinbar mit Mühe und Not noch gerade elf Spieler zusammen bekommen. Ein Feldspieler musste sich die Tormannhandschuhe anziehen und der SV Albania ging somit mit einer völlig veränderten Startelf in diese Partie. Es erinnerte nicht mehr viel an die Mannschaft welche in den vergangenen Jahren noch um den Meistertitel mitgespielt hatte. Die neu formierte Truppe war dann über 90 Minuten auch nicht ligatauglich und die Fortuna hatte keine Mühe damit den Gegner vom Platz zu schießen.

Fortuna macht von Anfang an Druck

Von der ersten Minute an machten die Heimischen Druck und man merkte, dass der Gegner nicht zusammengespielt war und einige der Spieler auch vom Potenial her nicht in die 2. Landesliga passen. Die Strohmayer Elf dominierte nach Belieben und vorallem Michael Nussbaumer und Agron Mala hatten beide sehr viel Spass mit den Gegnern. In der ersten Halbzeit konnte sich der SV Albania wenigstens noch irgendwie körperlich gegen die Niederlage wehren, aber zur Pause stand es trotzdem bereits 4:0 und alle Anzeichen deuteten auf ein Debakel für die Gäste hin. Agron Mala hatte während der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick erzielt und durfte sich jedes Mal für den Assist bei Michael Nussbaumer bedanken. 

Der SV Albania zerfällt komplett

Nach dem Seitenwechsel kamen bei den Gästen auch die ersten Ermüdungserscheinungen zu tragen und mit jedem Gegentor sank die Motivation zu kämpfen noch ein Stück weiter hinunter. Schlussendlich erzielten die Heimischen in der zweiten Halbzeit nicht weniger als zehn weitere Tore und schickten damit den SV Albania mit einer bitteren Niederlage nach Hause. Sollte der SV Albania weiterhin so auftreten, wäre es mit Sicherheit zu hinterfragen ob das Team von Dragan Bodul die Meisterschaft noch zu Ende spielen soll, oder ob sich der Verein gleich neu positionieren soll? Für den DSV Fortuna 05 war dieses 14:0 auf jeden Fall ein schöner Abschluss für die Herbstrunde und bedeutet somit den achten Tabellenplatz über die Winterpause.

Richard Strohmayer (Trainer DSV Fortuna 05)

"Wir hatten heute eigentlich keinen richtigen Gegner. Die Partie hätte durchaus noch höher ausgehen können und es war somit auch eine gute Trainingseinheit für meine Mannschaft. Ich möchte in diesem Spiel auch einmal unseren Kapitän Michael Nussbaumer hervor heben, der heute eine wirklich tolle Leistung abgeliefert hat,"