betboo - tipobet365 - yerli film izle

0:2 - Hellas Kagran verliert daheim gegen den FC Stadlau 1b

In der 18. Runde der 2. Landesliga konnte sich der FC Stadlau 1b auswärts bei Hellas Kagran mit einem verdienten 0:2 durchsetzen. Der Knackpunkt dieser Partie war der, kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Führungstreffer der Gäste. Hellas Kagran drängte in weiterer Folge auf den Ausgleichstreffer, konnte den Gegner jedoch nie wirklich in Bedrängnis bringen. Der FC Stadlau 1b klettert nach dem Sieg auf den 5. Platz, Hellas Kagran bleibt hingegen auf dem 10. Rang.

Gegentreffer zum ungünstigsten Zeitpunkt erhalten

Beide Mannschaften starteten beherzt in die Partie. Hellas Kagran war sogar etwas präsenter, doch wirkliche Torchancen konnte man sich nicht erspielen. Als schon alle damit rechneten, dass es mit einem Remis in die Kabine gehen würde, klingelte es im Tor der Heimmannschaft. Der Schiedsrichter ließ die, von ihm beschlossene Nachspielzeit von einer Minute überziehen. Indes waren die Spieler von Hellas Kagran schon sichtlich mit den Köpfen in der Kabine, als Patrick Hofecker die Kugel volley nahm und sehenswert ins Tor untergebracht hatte. Zu diesem Zeitpunkt war die Führung für den FC Stadlau 1b glücklich.

Hellas Kagran erwacht erst nach dem zweiten Gegentreffer

In der zweiten Halbzeit war die Mannschaft von Kagran Trainer Wildprad spielerisch auch überlegen, konnte aber nie wirklich zwingend agieren. Erst nach dem zweiten Gegentreffer durch Alexander Krammer ergaben sich Möglichkeiten für den Gastgeber, die Stadlau-Keeper Sauer glänzend parierte. Hellas Kagran konnte das Ruder jedoch nicht  mehr herumreißen und so blieb es beim Auswärtssieg.

Hellas Kagran Trainer Phillip Wildprad kritisierte die Einstellung seiner Mannschaft kurz vor der Halbzeitpause:

"Einige von uns sind beim ersten Gegentreffer schon mit dem Kopf in der Kabine. Der FC Stadlau 1b hat schlussendlich dann verdient gewonnen. Die erste Halbzeit war ein ausgeglichenes Spiel, wo wir optisch auch überlegen waren und in der ein oder anderen Situation bisschen unglücklich waren. Wir kassieren das 0:1 kurz vor der Pause und in der zweiten Halbzeit schaffen wir es nicht, den Gegner entsprechend zu fordern. Erst durch den zweiten Gegentreffer haben sich ein paar Chancen für uns ergeben, aber auch die konnten wir nicht nutzen. Summa summarum war die Niederlage verdient."

 

Michael Szymanski

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten