betboo - tipobet365 - yerli film izle

Spielberichte

1:1 - SV Hirschstetten erkämpft sich ein Unentschieden gegen Stadlau 1b

In der 23. Runde der 2. Landesliga gelingt dem SV Hirschstetten nach einem 0:1 Rückstand der Ausgleichstreffer gegen den FC Stadlau 1b. Für den abstiegsgefährdeten SV Hirschstetten könnte der Punkt am Ende der Saison noch entscheidend sein. Der Rückstand auf den Vorletzten Ankerbrot wurde auf drei Punkte verkürzt, welcher am Samstag die DSV Fortuna 05 zuhause empfängt. Der FC Stadlau 1b liegt mit 32 Punkten auf dem achten Tabellenplatz.

Stadlau lässt die Chance auf das 0:2 aus

Der SV Hirschstetten war vor eigenem Publikum die ersten 25 Minuten die bessere Mannschaft. Doch nach einem Ballverlust im Mittelfeld, löste sich der Stadlauer Spieler Tykhon Berlizov von seinen Bewachern und bewegte sich gut in den freien Raum. Nach einem idealen Pass lief er alleine auf das Tor zu und netzte zum 0:1 ein (32.). Durch den Führungstreffer war die junge, talentierte Stadlauer Mannschaft besser im Spiel und vergab anschließend die Chance auf das 0:2.

Fehlende Effizienz beim SV Hirschstetten

Nach Seitenwechsel begann der SV Hirschstetten wieder druckvoll und nahm das Heft in die Hand. Die Mannschaft von Trainer Horst Simperler war sowohl läuferisch als auch physisch in dieser Phase präsenter und konnte sich sehr viele Chancen herausspielen. Hirschstetten störte den Gegner immer wieder früh im Spielaufbau und zwang das Team von Trainer Markus Geissler zu Fehlern. Drei Minuten nach seiner Einwechslung erzielte Gerhard Jebawynach in der 62. Minute, nach einem Ballverlust von Stadlau, den verdienten Ausgleich. SV Hirschstetten hatte danach noch zahlreiche Standardsituation, die aber nichts einbrachten.

SV Hirschstetten Trainer Horst Simperler trauert den verlorenen Punkten nach:

"Grundsätzlich in unserer jetzigen Situation ist das Remis zu wenig. Mit der Leistung in der zweiten Hälfte war ich sehr zufrieden. Ich denke, dass wir über 90 Minuten gesehen die stärkere Mannschaft waren. Stadlau war, das muss man erwähnen, nach dem Führungstreffer besser und wir hatten Glück, dass wir in dieser Phase nicht das 0:2 kassiert haben. Aber ich denke trotzdem, aufgrund der vielen Großchancen in der zweiten Hälfte, dass wir die Partie hätten gewinnen müssen. In der zweiten Hälfte waren wir auch läuferisch und physisch besser als der Gegner."

 

Die besten Spieler der Partie: 

SV Hirschstetten: Sascha Wielander (Stürmer), Lukas Paradeiser (Innenverteidiger)

FC Stadlau 1b: Tykhon Berlizov (Mittelfeld)

 

Michael Szymanski

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus