betboo - tipobet365 - yerli film izle

1:1 – Kagran ringt Simmering einen Punkt ab

In der 24. Runde der 2. Landesliga in Wien kam es zum Duell zwischen dem Hellas Kagran und dem 1. Simmeringer SC. Für die Simmeringer ging es um wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg. Der Vorsprung zum Führenden aus Döbling betrug vor dieser Runde lediglich fünf Punkte. Für die Spieler der Donaustädter ging es darum sich für den neuen Trainer zu empfehlen. Mit dem Abstieg hatte man auch heuer reichlich wenig zu tun. In einer ausgeglichenen Partie trennte man sich mit einem 1:1-Unentschieden.

Zwei Tore in Hälfte eins

Von Beginn an merkte man die Anspannung beider Teams. Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden. Die rund 140 Zuschauer mussten jedoch bis zur 31. Spielminute warten bis das runde Leder erstmals im Tor untergebracht wurde. Simon Löhlein netzte sehenswert ein und sorgte für die 1:0-Führung der Heimmannschaft, ganz zur Freude der heimischen Fans. Danach wachten die Simmeringer auf und Andreas Rossak bescherte den Gästen noch vor dem Pausenpfiff mit seinem 18. Saisontreffer den verdienten Ausgleich.

Taktik geprägte zweite Halbzeit

1.SSC-Trainer Fenz reagierte auf die Leistung der ersten Halbzeit und nahm Dino Halilovic vom Feld und brachte Mustafa Shamandi ins Spiel. Beide Teams versuchten in Hälfte zwei Chancen zu kreieren, etwas Zählbares kam jedoch nichts heraus und so blieb es bei einem 1:1-Unentschieden. Referee Goran Djurdjic griff in einer fair geführten Partie nur zwei mal zu Gelb. Es traf je einen Spieler jeder Mannschaft. Hellas Spieler Christopher Polzer erwischte es nach hartem Einsteigen in Minute 67. und kurz vor Ende der Partie 1SSC-Spieler Kadir Tuna (90.). Der taktische Wechsel kurz vor Ende der Parite sollte nochmals den Schwung aus der Offensive der Gäste nehmen. Der bereits mit Gelb verwarnte Polzer wurde durch Onur Sersan (92.) und Daniel Bohac durch Thomas Schmidt ersetzt (94.). Damit war die Sensation für Kagran perfekt. Simmering hingegen verlor wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg.

Wilhelm Hawla (Trainer Hellas Kagran) meinte nach der Partie

"Das Spiel war ein offener Schalgabtausch und beide Mannschaften haben offensiv aggiert. Auch hatten beide Teams gute Chancen und waren taktisch gut aufeinander eingestellt. Es war eine ausgelichene Partie und das Unentschieden war gerecht. Das Tor zum 1:0 war sehr schön. Ein Volley ins Kreuzeck durch den jungen Löhlein hat ir sehr gut gefallen. Das Spiel stand bis zum Ende auf Messers Schneide."

 

Besten Spieler: Hellas: Kevin Gebhart (TW), Simon Löhlein (VT)
                           1SSC: Andreas Rossak (ST)

 

Michael F. Kmenta

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten