betboo - tipobet365 - yerli film izle

1:4 – RedStar Penzing gewinnt am Ende klar gegen Fortuna

In der 26. Runde der 2. Landesliga in Wien kam es zu Duell des Tabellenneunten, der PHH Fortuna 05, mit dem Tabellenvierten, den RedStar Penzing. Die Fortuna mochte sich mit einem Sieg im Tabellenmittelfeld festsetzen. Die Vorjahresplatzierung (Top-5) und die 52 Punkte sind heuer eher unwahrscheinlich, rechnerisch jedoch noch möglich und so will man alles daran setzen heuer nicht schlechter dazustehen. RedStar hingegen war vor dieser Partie unter den Top-4 der Liga und konnte sich mit einem Sieg auf Platz drei vorschieben. Vor rund 70 Zuschauern gewann das Team aus Penzing am Ende klar mit 4:1 (0:0).

Ausgeglichener Start

In der ersten Halbzeit sahen die Zuseher ein offenes und spannendes Spiel. Beide Seiten versuchten Chancen zu kreieren und es gelang vorerst recht gut sich in die Nähe des gegnerischen Tores zu spielen. Vorerst jedoch mussten die Fans auf Tore warten. Bei den beiden Gelben Karten für die Fortuna-Spieler Danijel Nakicevic (27.) und Michael Nussbaumer (30.) wegen unsportlichen Verhalten merkte man, dass es sich um eine hart umkämpfte Partie handelte. Beide Teams gingen mit einem verdienten 0:0 in die Pause.

Red Star mit starkem Anfangspressing

In der zweiten Hälfte begannen die Gäste einen Gang höher zu stellen und erzeugten ein Übergewicht im Spiel. Die Gastgeber schafften es kaum gefährlich vor das gegnerische Tor. Es war eine Frage der Zeit bis die Penzinger die Führung erzielen sollten. Eine Standardsituation sorgte für die verdiente Führung. Ein gut geschossener Freistoß wurde von Nicolas Gruber (62.) per Kopf im Tor untergebracht. Klemens Messner legte nur zehn Minuten nach der Führung nach (72.). Mattia Rella wurde im Strafraum gelegt. Den darauffolgenden Strafstoß verwandelte Messner zur 2:0-Führung. Danach fand Fortuna nicht mehr ins Spiel.

Pechvogel

Ein Freistoß der Gastgeber fand in Minute 76. den Weg in den Strafraum der Gäste. Ein unglücklicher Abwehrversucht von Nicolas Gruber landete im eigenen Tor und bescherten Fortuna den 1:2-Anschlusstreffer. Danach wirkten die Gäste etwas verunsichert und Fortuna kam wieder in die Partie.

Fortuna witterte die Chance

Fortuna versuchte nun alles um noch den Anschluss zu erzielen. Die Gäste beschränkten sich aufs Kontern. Eine Schwalbe von RS-Spieler Aouas Mahdi in der 85. Minute wurde vom Referee mit Gelb geahndet. Trotz mehrmaliger Ermahnung lies Aouas nicht locker und kritisierten den Unparteiischen weiter, diesem blieb nichts Anderes übrig und zeigte dem Stürmer erneut Geld und damit Gelb/Rot. Fortuna legte nochmal alles in die Waagschale, ganz ohne zählbarem Erfolg.

Last-Minute Entscheidung

In der Nachspielzeit gelang es den Gästen die Partie endgültig zu entscheiden. Zwei gut zu Ende gespielte Konter brachten die Tore zum 3:1 (93.) durch Ben Balnik bzw. zum 4:1 (94.) durch Klemens Messner. Danach war Schluss.

 

Michael Sonvilla (Trainer Red Star Penzing) meinte nach der Partie

„Die Partie war recht offen und in der ersten Halbzeit ausgeglichen, mit einem leichten Chancenplus von meiner Mannschaft. Das 0:0 zur Pause ging aber in Ordnung. Nach der Pause hatten wir stark zugelegt und Fortuna konnte bis zum 2:1 nichts dagegen halten. Danach waren wir etwas verunsichert und es bliebt bis zum Schluss spannend. Die zweite Tore zum Schluss brachten eine späte Erleichterung.“

 

Besten Spieler: Red Star: Mattia Rella (ZM), Christoph Jakl (TW)

 

 

Michael F. Kmenta

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten