betboo - tipobet365 - yerli film izle

Spielberichte

2:0 – Simmering verspielt Aufstiegschance gegen Stadlau 1b

In der 28. Runde der 2. Landesliga in Wien kam es zum Aufeinandertreffen des Tabellenzehnten, dem FC Stadlau 1b, und dem Tabellenzweiten, dem 1. SC Simmering. Für die Beteiligten war klar, dass der 1.SSC als Favorit anzusehen ist und ein Sieg Pflicht war um die Aufstiegschance zu wahren. Für den Gastgeber ging es darum sich im Mittelfeld zu festigen bzw. in der Tabelle nach oben zu klettern. Die rund 90 Zuschauer sahen eine gewohnt stark aufspielende Mannschaft aus Simmering und eine beherzt spielende Mannschaft aus Stadlau die sich am Ende mit einem 2:0-Heimsieg belohnte. Mit dieser Niederlage ist nun klar, dass der Aufsteiger der 2. Landesliga nicht Simmering heißt sondern First Vienna FC. Die Enttäuschung war am Ende der Partie in den Gesichtern der Spieler und Funktionären der Gäste erkennbar.

Simmering startete druckvoll

Von Anpfiff an merkte man den Siegeswillen der Simmeringer. Sie kombinierten hervorragend und erspielten sich eine Überzahl im MIttelfeld. Zählbares brachte es jedoch in Halbzeit eins nichts. Die 2. Mannschaft der Stadlauer versuchte dagegen zu halten und tat dies sehr erfolgreich. Mit Fortdauer der Partie merkte man eine leichte Verunsicherung der Gäste aus Simmering. Das Heimteam hingegen roch Lunte und kam nach und nach besser ins Spiel. Schiedsrichter Stefan Petrik-Hanke pfiff eine faire aber kampfbetone erste Halbzeit beim Stand von 0:0 ab.

Stadlau effizienter als Simmering

Simmering war auch in Halbzeit zwei tonangebend und erspielte sich gute Möglichkeiten. Es mangelte lediglich an der Effizienz vorm Tor der Gastgeber. Aber nicht nur die mangelnde Treffsicherheit vor dem Tor waren der Grund einer trefferlosen Halbzeit, sondern auch eine Top-Tagesleistung von Stadlau Torhüter Christoph Sauer war es zu verdanken, dass bis am Ende der Partie die Null stand.

Eine Fußballerweisheit besagt „die Treffer die man nicht macht bekommt man“ und so kam es wie es kommen musste. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld auf den eingewechselten Willian Roberto Alves Olimpio sorgte für den ersten Treffer in dieser Partie und für die 1:0-Führung der Hausherren (76.). Die Gäste aus Simmering hatten diesen Treffer noch nicht einmal verdaut, da zappelte der Ball erneut im Tor von Sebastian Smolenak. Erneut war es einem langer Ball, diesmal über die linke Seite, und einem Querpass auf Kevin Muckenhuber zu verdanken, dass der Ball den Weg ins Tor fand (78.). Simmering war danach von der Rolle und konnte nicht mehr nachlegen. Stadlau gewann ganz überraschend mit 2:0 und bescherte der Vienna frühzeitig den Titel in der 2. Landesliga in Wien.

Markus Geissler (Trainer Stadlau 1b) meinte nach der Partie

„Von Beginn an spürten wir den Druck der Simmeringer. Wir haben es kaum geschafft aus der eigenen Hälfte zu kommen. Wir waren lediglich über Konter gefährlich. Der 1.SC Simmering ist eher eine Stadtliga Mannschaft und gehört auch dort hin. Da sind alle Spieler kurz gesagt stark. Unser junges Team hat aber gut dagegen gehalten, sich in jeden Schuss reingehaut und dem Gegner damit nach und nach verunsichert. Ich muss meiner Mannschaft ein großes Lob aussprechen, denn trotz der Tatsache, dass es das Team vermutlich in der kommenden Saison nicht mehr gegen wird haben sie alles gegeben. Einige der Spieler haben sich nach dieser Leistung bestimmt für die 1. Mannschaft empfohlen.“

Bester Spieler: Christoph Sauer (TW – Stadlau 1b)

 

Michael F. Kmenta

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter