betboo - tipobet365 - yerli film izle

5:4 - Riverside und Fortuna liefern sich Torspektakel!

In der 13. Runde der 2.Landesliga in Wien kam es beim Duell zwischen L.A. Riverside und DSV Fortuna 05 zu einem wahren Torspektakel. In einer abwechslungs- und chancenreichen Begegnung hatten die Offensivreihen einen ihrer guten Tage erwischt. Das Team des Tabellenletzten zeigte sich von seiner besten Seite und lieferte gegen den vermeintlichen Favoriten eine tolle Leistung ab, konnte in Halbzeit eins zweimal in Führung gehen. Die Gäste, mit Trainer Martin Lang zeigten jedoch eine kämpferische Leistung und konnten aufmüpfige Hausherren schließlich in die Schranken weisen. Der entscheidende Treffer fiel jedoch denkbar spät.

Fortuna Anfangs noch in der Kabine!

Geistig waren die Gäste zu Beginn der Partie wohl noch in der Kabine, anders ist der frühe Gegentreffer in der ersten Minute durch Leo Badegruber nicht zu erklären (1.). Ein toller Beginn der Mannschaft von Rainer Setik. Für Fortuna war das natürlich der Weckruf zur rechten Zeit, hatte man somit ja noch 89 Minuten Zeit das Spiel wieder zu drehen. Und nach einer guten Viertelstunde konnte man dann auch erstmals auf diesen Rückschlag antworten. Oktay Semiz erzielte nach guter Aktion das 1:1 (18.). An diesem Sonntagvormittag hatte die Heimannschaft jedoch einiges vor und so konnte Ömer Faruk Ay nur wenige Minuten später auf 2:1 für Riverside stellen (26.). Doch auch die Gäste wollten sich das nicht bieten lassen, Michael Nussbaumer schaffte relativ schnell danach den neuerlichen Ausgleich (33.). Bei diesem Zwischenstand blieb es dann bis zur Pause.

Munter auf und ab!

Der zweite Durchgang begann eigentlich so wie der erste über weite Strecken verlief, nämlich mit Toren. Leo Badegruber brachte die Hausherren erneut kurz nach Anpfiff wieder in Front (48.). Erneut ein starker Start für den Tabellenletzten, der jedoch wie in Halbzeit eins schnell zunichte gemacht wurde. Diesmal durch Marcell Maglica, der einen fälligen Strafstoß locker verwandelte (53.). Es stand 3:3 und ein Ende der Tore war nicht in Sicht. Marcell Maglica konnte eine Viertelstunde später erstmals die Fortuna in Führung bringen und es sah danach aus, als würde damit die Wende geschafft sein (68.). Doch auch das war noch nicht das Ende, Ömer Faruk Ay gelang nicht einmal 180 Sekunden später der Ausgleich, Riverside war wieder im Spiel (71.). Die Schlussphase war nichts für schwache Nerven, es war ein ständiges Hin und Her. Als bereits alles nach einem spektakulären 4:4-Remis aussah, schlugen die Gäste in Person von Ermin Tutic ein letztes Mal zu und konnten so einen unglaublichen 5:4-Auswärtssieg einfahren (90.+1).

Die wenigen Fans die sich das Spiel live vor Ort gaben, kamen voll auf ihre Kosten. Die Hausherren konnten auch trotz dreimaliger Führung nicht als Sieger vom Platz gehen. Trotzdem sah man von Riverside eine starke Leistung, wenn man dieses Niveau über längere Zeit halten könnte wäre der letzte Platz in der Tabelle keines Falls einzementiert. Für die Fortuna war es unglaublich anstrengendes Spiel, auch geistig. Denn man musste dreimal einem Rückstand nachlaufen, konnte dann in Führung gehen und kassierte umgehend den Ausgleich. Dann doch noch das Siegestor zu erzielen, zeigt von guter Moral der Mannschaft von Martin Lang.

 

Die Besten: Ömer Faruk Ay (ST), Leo Badegruber (ST) - L.A. Riverside

Michael Nussbaumer (OM), Marcell Maglica (ST) - DSV Fortuna 05

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten