betboo - tipobet365 - yerli film izle

Dinamo Helfort möchte auch im Frühjahr überzeugen!

"Wir haben über den gesamten Herbst durchaus starke Leistungen gezeigt und sind mit dem zweiten Platz zur Halbzeit der Saison auch mehr als zufrieden", zeigt SPC Helfort 15-Coach Stefan Coric sofort, dass mit einem derartigen Herbst nicht unbedingt zu rechnen war. Dass er im Frühjahr, jedoch noch weitere Verbesserungen seiner Mannschaft sehen möchte, gibt der 40-Jährige auch unumwunden zu: "Das waren mir ein wenig zu viele Gegentore die wir in den Spielen erhalten haben, deswegen werden wir unseren Fokus in der Vorbereitung auch ganz klar auf die Defensive legen". Mit 27 Gegentoren hat man so viele wie keine andere Mannschaft unter den Top 6 erhalten.

Spiel soll ausgewogener werden!

So sehr die Defensive mit Gegentoren zu kämpfen hatte, konnte sich jedoch auch die Offensive von ihrer besten Seite zeigen. Mit 41 Volltreffern hat man hinter Tabellenführer Simmering und gemeinsam mit dem Tabellendritten Columbia Floridsdorf den zweitbesten Angriff der Liga. "Das wollen wir auch auf jeden Fall so weiterbehalten, doch soll meine Mannschaft als Gesamtes aggressiver und energischer in der Defensive zusammenhalten", ist sich Coric der Lösung des "Defensivproblems" bewusst. Zum Trainingsstart am 09.01. erwartet der Trainer motivierte Spieler, die noch um einen Torwart, einen schnellen Innenverteidiger und einen zentralen Mittelfeldmann erweitert werden sollen. "Wenn alle Jungs gesund bleiben, wollen wir im Frühjahr auf jeden Fall einen Angriff auf den Ligaprimus starten, wenngleich uns auch bewusst ist, dass der Abstand nach unten nicht wirklich groß ist. Meine Spieler sollen durch solche engen Situationen auch für die Zukunft lernen", sieht Stefan Coric durchaus auch Vorteile in der engen Ligakonstellation.

Entwicklung des Vereins vorbildlich!

Doch bei aller Kritik an den Gegentreffern, ist der äußerst starke Herbst hervorzuheben, der nicht selbstverständlich sei. "Der Verein wurde vor knapp 18 Monaten neu aufgestellt. Damals wurden viele neue Spieler geholt, aus denen man erst eine Mannschaft formen musste und mit der man letzte Saison mit Endrang 3 sogar noch überraschen konnte", weiß der Cheftrainer des Tabellenzweiten. Das wirklich schwierige sei jedoch die Bestätigung solcher Leistungen "und das schaffen meine Jungs heuer wirklich sehr gut", klingt die Zufriedenheit durch. Großen Anteil an diesem unmittelbaren Erfolg des Vereins haben laut Coric auch die beiden "mächtigen Männer im Hintergrund", Obmann Edward Saric und Präsident Mario Prtenjaca, die viel Zeit in die Entwicklung steckten. "Ohne sie würden wir heute nicht dort stehen wo wir aktuell stehen", ist sich Coric bewusst. Man darf gespannt sein ob die Verantwortlichen auch am Ende der Saison so zufrieden sein können.

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten