betboo - tipobet365 - yerli film izle

Helfort gewinnt Bezirksderby gegen Red Star

Vor den Augen von Bezirksvorsteher von Ottakring,  Franz Prokop, stieg gestern das Derby in der 2. Landesliga zwischen SC Red Star Penzing und SV Dinamo Helfort. Dieses Duell birgt besondere Brisanz in sich, liegen die beiden Plätze doch nur wenige Hundertmeter voneinander entfernt. Der Tabellenführer übernahm sofort das Kommando und war in allen Belangen überlegen.

Bereits in der 12. Minute hatten die Gäste Grund zum Jubeln. Bei einem Freistoß von Besnik Mala stand die Mauer nicht perfekt, was Kapitän Besnik Mala ausnutzte und den Ball mit dem linken Fuß an der Mauer vorbei ins Tor zirkelte. Red Star Torhüter Dalibor Grujic hat wohl mit einem Schuss von Rechtsfuß Vinko Lastric gerechnet, weshalb die Mauer nicht optimal stand. In der Folge spielte nur Helfort und kam auch zu der einen oder anderen guten Torchance, die alle ungenützt blieben.

Katastrophale Chancenauswertung von Helfort hält Red Star am Leben

In der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielverlauf nicht viel. Red Star kam über die gesamte Spielzeit kaum zu nenneswerten Torchancen. Helfort drückte, dominierte die Partie nach Belieben. Das einzige Manko an diesem Tag war, wie auch schon in den Vorwochen, die Chacenauswertung. So hatte in der 60. Minute Besnik Mala den Red Star Torhüter Christoph Jakl bereits ausgespielt, legte noch mal quer auf Vinko Lastric, der dan Ball verstolperte und diese 1000%ige Torchance somit liegen ließ. In der Folge scheiterten auch Besnik Mala und Igor Puljic an Torhüter Christoph Jakl, der eine bärenstarke Leistung zeigte und seine Mannschaft immer wieder im Spiel hielt. Helfort verabsäumte es, den Deckel drauf zu machen und machte sich so das Leben unnötigerweise selbst schwer. Erst in der Nachspielzeit der 2. Spielhälfte fiel die Entscheidung für die Gäste. Der eingewechselte Radomir Jovanovic klärte einen Angriff der Heimischen mit einem langen Ball in die gegnerische Hälfte, der zu Besnik Mala kam, der legte den Ball quer auf Nemanja Milinkovic, der sich die Chance nicht entgehen ließ und alleine vor dem starken Torhüter der Heimischen zum 2:0 einschob und damit die Entscheidung in dieser Partie herbei führte.

Stefan Coric (Trainer Dinamo Helfort) nach dem Derby:

"Es war ein gutes, flottes Spiel. Wir haben das Spiel kontrolliert und waren über 90 Minuten betrachtet die bessere Mannschaft. Ein Derby hat immer eigene Gesetze, beide Mannschaften waren hoch motiviert und es freut mich sehr, dass wir als Sieger vom Platz gegangen sind. Das einzige was ich heute zu kritisieren habe, ist die Chancenauswertung meiner Mannschaft. Wir hätten viel früher den Sack zumachen können. Ansonsten haben wir alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir wussten, dass Red Star bei Standards sehr gefährlich ist und wollten es gar nicht so weit kommen lassen und Standardsituationen vermeiden. Das ist uns sehr gut gelungen. Ich bin, abgesehen von der Chancenauswertung, mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden."

 

Die Besten:

Red Star: Christoph Jakl (Torhüter)

Helfort: Besnik Mala (Stürmer), Mahmud Imamoglu und Nenad Nikolic (beide Innenverteidigung)

 

Alexander Kögler