betboo - tipobet365 - yerli film izle

2:3! NAC weiterhin an der Spitze!

Der Samstag des sechsten Spieltags hielt erneut einige spannende Partien für die Fans der 2. Landesliga bereit. Mit 5 Toren, das torreichste Spiel, war dabei das Spiel zwischen dem Nussdorfer AC und dem FV 1210 Wien. Bei niedrigen Temperaturen sahen rund 150 Zuschauer wie sich die Mannschaft des NAC auf dem NAC-Platz nach einem unglücklichen Start schlussendlich durchsetzen und somit die Tabellenspitze weiterhin für sich beanspruchen konnte.

Unglücklicher Start - Ausgeglichene erste Hälfte!

Das Spiel startete rasant und unglücklich für den NAC denn nach nur 3 Minuten fälschte Thomas Kral eine Flanke eines Angreifers unglücklich über den Tormann ins eigene Tor ab und verhalf somit den Gästen zur frühen 0:1 Führung. Es war ein Spiel auf einem spielerisch hohem Niveau beider Mannschaften in dem sich die Mannschaft des SV 1210 Wien früh als die aggressivere und körperbetontere jedoch nicht unfaire Mannschaft herausstellte. Die Gastgeber ließen sich von der frühen Führung der Gäste nicht demoralisieren und konnten noch in der ersten Halbzeit der Patzer ihres Innenverteidigers wieder gut machen als Karim Riahi in der 21. Minute per Kopf zum 1:1 ausgleichen konnte. Bis zum Pausenpfiff wurde die Partie nicht mehr besonders aufregend und somit pfiff der Schiedsrichter nach 45 Minuten zur Pause.

Die effizientere Mannschaft setzt sich durch!

Halbzeit Zwei begann genau so schnell wie Halbzeit Eins denn Dominik Hofer konnte nur 6 Minuten nach Wiederanpfiff per direktem Eckball von der rechten Seite zur zwischenzeitlichen 2:1 Führung für den NAC treffen. Fast wie in der ersten Halbzeit nur mit vertauschten Rollen konnten die Gäste aus Floridsdorf nur 3 Minuten nach dem 2:1 durch Mohamed Doumbia zum 2:2 ausgleichen. In einer von wenig Chancen geprägten zweiten Halbzeit entpuppte sich der NAC als die etwas effizientere Mannschaft und konnte sich so durch einen Treffer von Tobias Fischer der sich im Sechszehnmeterraum gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und den Ball zum 2:3 Endstand ins Netz befördern konnte. Eine Fehlentscheidung vor dem Tor durch die Nummer 18 des NAC, der sich anstatt den Ball quer zu seinem freien Mitspieler zu legen, dafür entschloss selbst zu schießen und das Aussennetz traf, verhinderte ein höheres Ergebnis für die Gastgeber.

Stimmen zum Spiel:

Wolfgang Vogl (Co-Trainer NAC): "Wir bleiben nach wie vor auf dem Boden, nehmen sämtliche Spiele Woche für Woche ernst und schauen auch Woche für Woche wie es sicht entwickelt und hoffen, dass wir die Liga im Herbst fertig spielen können. Das ist für uns ganz wichtig, aufgrund der Coronafallzahlen, die Liga auch fertig spielen zu können."

Beste Spieler: #11 Jan Stärker (LM), #19 Dominik Hofer (ZOM)