betboo - tipobet365 - yerli film izle

7:1 gegen Gersthofer SV - Fitzbauer´s Hellas in Spiellaune!

"Die Konstanz ist aktuell noch nicht unsere größte Stärke aber wie wir heute aufgetreten sind, hat wirklich großen Spaß gemacht." Hörbar zufrieden nach dem klaren und auch in dieser Höhe verdienten 7:1-Erfolg des FC Hellas Kagran beim Gersthofer SV, war der Cheftrainer der Gäste Kristian Fitzbauer. Nach einer Niederlage vergangene Woche hatte man heute die richtige Antwort gegeben. "Wir hatten gestern unser Abschlusstraining und da war schon ein gewisser Ruck durch die Mannschaft zu spüren, alle haben voll mitgezogen. Heute konnten die Jungs das auch noch voll ins Spiel mitnehmen - ein toller Erfolg."

Erste Halbzeit klare Angelegenheit!

Laut Fitzbauer war auch die Defensive diesmal eine wichtige Stütze, "wir haben so gut wie keine Möglichkeiten für Gersthof zugelassen". Und in der Tat war von den Hausherren nicht wirklich etwas Zählbares zu verzeichnen. Hellas begann sehr gut, ließ den Ball sicher in den eigenen Reihen laufen und kam früh zum Torerfolg. Nach einem Eckball von rechts kam Michael Kures aus knapp 18 Metern zum Schuss und versenkte die Kugel gekonnt im langen Eck (13.). Und in dieser Tonart ging es weiter. Daniel Pfeiffer erhöhte nach einem Foulspiel im Strafraum per Elfmeter auf 2:0 (25.). Schön herausgespielt war dann das 3:0. Kures spielte einen Doppelpass mit Philip Wendl, der im Eins-gegen-Eins gegen Gersthof-Torhüter Prechtl-Herrmann den Kopf oben behielt und mit viel Übersicht auf Kures auflegte, der nur mehr einschieben musste (39.). Doch damit war noch immer nicht Schluss. Wendl erhöhte kurz vor der Pause auch noch auf 4:0 (43.). Mit diesem Zwischenstand ging es dann in die Kabine.

Auch im zweiten Durchgang Vollgas!

Die zweiten 45 Minuten begannen wie die ersten aufgehört haben - mit einem Tor von Hellas. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld stieg Roman Flandorfer an der ersten Stange am höchsten und versenkte den Ball zum 5:0 (47.). In weiterer Folge ließen die Gäste ein wenig nach. Gersthof hatte nun ein wenig Luft zum Atmen, gefährlich wurden sie jedoch kaum, zu wenig ließ die Defensive von Hellas zu. Das 1:5 resultierte dann aus einem Freistoß, den Recep Dulda gekonnt versenkte (73.). Mehr als dieses Tor sollte jedoch nicht gelingen, im Gegenteil - man fing sich sogar noch weitere Tore. Die bärenstarke Wendl legte per Stanglpass für Kures auf und der netzte zum 6:1 ein (77.). Der krönende Schlusspunkt war ein abgefälschter Schuss von Philip Wendl (86.).

Kristian Fitzbauer (Trainer FC Hellas Kagran) nach dem Kantersieg:

"Das war heute eine wirklich überzeugende Leistung meiner Mannschaft. Ich hab das bereits gestern beim Abschlusstraining gespürt, das ganze Team hat mitgezogen und hat das auch heute mit ins Spiel genommen. Momentan fehlt uns noch ein wenig die Konstanz, das ist jedoch ein Teil der Entwicklung und wenn wir so weitermachen, werden uns in Zukunft auch mal zwei Siege hintereinander gelingen."

 

Die Besten:

Gersthofer SV: -

FC Hellas Kagran: Philip Wendl (ST), Michael Kures (ST)

 

Marco Wiedermann