betboo - tipobet365 - yerli film izle

6:1 gegen PHH Fortuna - FC 1980 feiert Kantersieg!

Mit einem wahren Schützenfest schoss der FC 1980 Wien die PHH Fortuna 05 aus dem eigenen Stadion. Am 8. Spieltag im Rahmen der Meisterschaft der 2. Landesliga Wien trafen die beiden Mannschaften am Fortuna 05-Platz aufeinander. Die Truppe von 1980-Coach Fadil Mulalic zerlegte jene von Fortuna-Trainer Andre Aliou klar und deutlich mit 6:1. Doch die Partie war, zumindest in Halbzeit eins, nicht derart deutlich wie es das Ergebnis vermuten lassen würde. Denn wirklich ins Rollen kam die Gäste-Offensive erst in den zweiten 45 Minuten, da dann allerdings so richtig. "Wir wussten, dass es auf dem kleinen Kunstrasen bei der Fortuna schwer zu spielen ist, haben das aber sehr gut gemacht", war 1980-Coach Mulalic sehr zufrieden mit dem Spiel.

Hausherren kämpfen verbissen!

Der erste Durchgang war jedoch weitaus enger. Die Gäste versuchten mit schnellen Angriffen über die Seiten zum Erfolg zu kommen. Das gelang zwar gut und das Resultat waren auch Möglichkeiten, doch das 1:0 fiel zunächst noch nicht. Die Hausherren wiederrum kamen überhaupt nicht ins Spiel, hatten nicht wirkliche Offensivmomente. "Hauptsächlich durch lange Bälle haben sie versucht unsere Abwehr auszuhebeln, doch das ist ihnen nicht gelungen", ist Mulalic mit der Abwehrleistung seiner Truppe zufrieden. Auch der guten Defensive der Hausherren geschuldet, dauerte es knapp 35 Minuten bis erstmals auf Seiten der Gäste gejubelt werden konnte. Dorde Ilic nützte eine Unaufmerksamkeit der Hintermannschaft von PHH Fortuna und ein Gestocher eiskalt aus und traf zum wichtigen 1:0 für 1980 von der Strafraumgrenze (35.). Bei diesem Spielstand blieb es dann bis zur Pause auch. Weitere Treffer sollten erst nach den 15 Minuten fallen.

Post geht ab!

"Wir wussten, dass wir ein schnelles 2:0 brauchen, um das Spiel entspannter angehen zu können." Die zweiten 45 Minuten waren dann jedoch eine Freude für jeden Offensivspieler von Fadil Mulalic. Denn man legte einen Zahn zu und kam so in weiterer Folge zu weiteren Treffern. Zunächst stellte Robert Rak nach einem schweren Fehler im Aufbau der Hausherren auf 2:0 für die Gäste (58.). Nur wenige Minuten später gelang Mittelfeldmotor Yuri Ivanov das 3:0 mit einem Schuss aus 25 Metern und die Vorentscheidung in der Partie (65.). Nun hatten sich die Gäste in einen Rausch gespielt, noch dazu jede Menge Räume und quasi jeder einigermaßen gefährliche Angriff landete im Tor. Fortuna hatte nun überhaupt keinen Zugriff mehr auf die Begegnung, lief nur mehr hinterher. Enes Taskiran machte zu Beginn der letzten 20 Minuten das 4:0, nachdem er den Ball nach einer Spielverlagerung und einem scharfen Stanglpass serviert bekommen hatte (71.). Milos Despotovic erhöhte schließlich kurz vor Schluss noch auf 5:0 (82.). Zumindest gelang den Gastgebern Ergebniskosmetik, das 1:5 durch Florian Horky mit einem Schuss ins Kreuzeck änderte aber natürlich nichts mehr am Ausgang der Partie (85.). Der Schlusspunkt gehörte nämlich ohnehin wieder den spielfreudigen Gästen - Tolga Yilmaz traf per Kopf nach einem Eckball zum 6:1-Endstand (86.).

Fadil Mulalic (Trainer FC 1980 Wien) nach dem Match:

"Das war heute eine extrem gute Leistung meiner Mannschaft. Der Gegner hatte nicht den besten Tag und hätten sie in der zweiten Halbzeit nicht so früh aufgemacht, wäre der Sieg vermutlich auch nicht so hoch ausgefallen. Besonders freut mich, dass wir gleich sechs verschiedene Torschützen in unseren Reihen haben, das zeigt schon eine gewisse Qualität in den Reihen."

 

Die Besten:

PHH Fortuna 05: -

FC 1980 Wien: Milos Despotovic (VT), Yuri Ivanov (MIT), Tolga Yilmaz (MIT)

 

Marco Wiedermann