betboo - tipobet365 - yerli film izle

6:0 gegen Gersthofer SV - RS Penzing mit starkem Heimauftritt!

Mit gleich einem halben Dutzend Toren schickte der SC Red Star Penzing Samstagnachmittag im Rahmen der 9. Runde der 2. Landesliga in Wien den Gersthofer SV wieder nach Hause. In einer einseitigen Partie, die jedoch erst in den zweiten 45 Minuten so richtig eindeutig wurde, waren die Hausherren stets Herr der Lage und waren nie wirklich gefährdet. Die Mannschaft von Michael Sonvilla siegte schlussendlich klar und deutlich mit 6:0 und fügte der Truppe von Andreas Schneider erneut eine empfindliche Niederlage zu.

Umkämpfte erste Halbzeit!

Doch ganz so deutlich wie es das Ergebnis zeigt, war das Spiel nicht. Speziell in der ersten Halbzeit war es ein umkämpftes Spiel. Denn der Gersthofer SV versuchte über eine kompakte Defensive zum Erfolg zu kommen, wenig Chancen zuzulassen. Das gelang über weite Strecken auch sehr gut, nach einer halben Stunde musste man jedoch trotzdem einen Gegentreffer hinnehmen. RS-Stürmer Amin Abdi nutzte eine Unachtsamkeit nach einem tollen Angriff zum 1:0 für die Gastgeber und eröffnete so den Torreigen (29.). Ein Torreigen, der jedoch erst in Halbzeit zwei so richtig starten sollte, vor der Pause passierte nichts mehr nennenswertes.

Debakel nimmt seinen Lauf!

Nach dem Seitenwechsel ging es innerhalb kürzester Zeit jedoch sehr schnell und das führte dann auch zur Vorentscheidung in der Partie. Zunächst erhöhte Luca Kreuzer auf 2:0 (50.). Nur wenig später trat Burhan Cobanoglu zum Freistoß an und setzte diesen perfekt ins Eck zum 3:0 (52.) - das war es natürlich für die Gäste. Man wusste natürlich, dass man das Spiel nun vollends in der Hand hat und ließ Ball und Gegner in weiterer Folge gut laufen. So kam Gersthof überhaupt nicht zur Entfaltung, hat natürlich nach den Leistungen und Ergebnissen der letzten Wochen auch nicht das nötige Selbstvertrauen. Gegen Ende der Partie erhöhten die Gastgeber jedoch nochmal das Tempo und kam auch sofort zu weiteren Treffern. Rafael Klammer traf per Foulelfmeter zum 4:0 (81.). Burhan Cobanoglu stellte kurz vor Schluss auf 5:0 (88.) und Sebastian Gahleitner machte schließlich das halbe Dutzend voll (90.+1). 

 

Die Besten:

SC Red Star Penzing: Burhan Cobanoglu (ST), Amin Abdi (ST)

Gersthofer SV: -

 

Marco Wiedermann