Vereinsbetreuer werden

3:0 gegen Col. Floridsdorf - SC Ostbahn macht Aufstiegsrennen wieder eng!

"Wir sind mit dem Restart natürlich sehr zufrieden und wollen alles daran legen auch noch den 2. Platz und damit den Aufstieg in die Wiener Stadtliga zu schaffen." Nach dem zweiten Sieg im ebenso vielten Spiel, zeigte sich der Trainer des SC Ostbahn XI, Volkan Kahraman, mehr als zufrieden mit seiner Mannschaft. Nach dem 6:1 beim FV 1210 Wien, besiegte man Freitagabend auch den zweiten Floridsdorfer Club der Liga, SC Columbia Floridsdorf, klar und deutlich mit 3:0. Weitaus beeindruckender, handelt es sich beim Verein von Trainer Peter Flicker doch um einen direkten Konkurrenten um den Aufstieg.

Bärenstarke 30 Minuten!

Ab der ersten Minute ging es nur in eine Richtung und zwar in jene des Gäste-Torhüters Manuel Flicker. Ostbahn agierte hoch konzentriert und spielte immer wieder gezielt in die freien Räume um zum Torerfolg zu kommen. Das erste Tor viel schnell, war jedoch einer unglücklichen Aktion der Columbia-Hintermannschaft geschuldet. Nach einer sehr guten Vorlage von Sebastian Brunner, fälsche Kevin Nendwich die Kugel unglücklich ins eigene Tor ab und brachte die Kahraman-Elf so bereits früh in Führung (12.). In einer ähnlichen Tonart ging es auch in den folgenden Minuten weiter. Zunächst folgte ein schneller Angriff über die linke Seite, von der aus der Ball in die Mitte zu Danijel Ivic kam und der staubtrocken zu 2:0 abdrückte (15.). Und als nach einer halben Stunde Oguzhan Önemli in die Tiefe geschickt wurde und perfekt zum 3:0 abschloss, war die Partie bereits eine knappe Viertelstunde vor Ende der ersten Halbzeit praktisch entschieden (32.). Bis zur Pause blieb es auch beim 3:0.

Souverän nach Hause gespielt!

Nach dem Seitenwechsel spielte der SC Ostbahn seine Führung cool und trocken herunter. Auch aufgrund der hohen Temperaturen wollte man Kräfte schonen und spielte das Match souverän nach Hause. Man hätte sogar noch das eine oder andere Tor erzielen können, beließ es aber beim ohnehin schon deutlichen 3:0, das zugleich den Endstand markierte.

Volkan Kahraman (Trainer SC Ostbahn XI) nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel:

"Wir sind mit dem Restart der Meisterschaft und auch mit dem heutigen Spiel mehr als zufrieden. Wir sind super aufgetreten und haben trotz der starken Hitze sehr konzentriert und agil agiert. Wir wollen auf jeden Fall alle unsere Spiele bis zur Pause gewinnen und uns noch Platz 2 sichern, der ja aufgrund der Fusion der Elektra mit dem SCTWL auch zum Aufstieg in die Wiener Stadtliga reicht. Dazu war heute der erste Schritt, wir brauchen aber auch noch Hilfe der anderen Mannschaften, haben aktuell 3 Punkte Rückstand."

 

Die Besten:

SC Ostbahn XI: Danijel Ivic (MS), Oguzhan Önemli (ZM)

SC Col. Floridsdorf: keiner

 

Marco Wiedermann

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!