Vereinsbetreuer werden

Bittere Sache: Columbia Floridsdorf geht gegen RS Penzing leer aus

Am 14. Spieltag traf in der 2. Landesliga der SC Columbia Floridsdorf auf den SC Red Star Penzing. Und dabei gelang es Red Star voll abzuräumen. Mit den drei Punkten der Ottakringer bei den heimstarken Floridsdorfern war nicht wirklich zu rechnen. Was die Angelegenheit für den Platzherrn bitter erscheinen lässt, ist die Tatsache, dass man den Treffer nach einem Abwehrschnitzer kassierte. Damit zeigte Penzing auf, dass man in der anstehenden Spielzeit zu den Teams, mit Titelchancen zählt. Für Columbia war das die dritte Heimpleite im achten Spiel.

 

RS Penzing mit der raschen Führung

Beim Klingenkreuzen des Tabellen-Zweiten mit dem Neunten gelingt es dem Außenseiter, doch einigermaßen überraschend, drei Zähler unter Dach und Fach zu bringen. Was gleichbedeutend damit ist, dass der zweite Platz für Columbia in weite Ferne rückt. Am letzten Spieltag steht man bereits festehenden Meister Dinamo Helfort ordentlich unter Zugzwang. Bereits in der 6. Minute kommt es zum spielentscheidenden Treffer. Dabei kommt es zu einem Missverständnis in der Abwehr der Flicker-Truppe. Nutznießer ist der 23-jährige Offensivakteur Roman Sturzeis, der das "Geschenk" dankend annimmt und auf 0:1 stellt. Was das Spiel der Penzinger nachfolgend beflügelt. Aber aus einem vorhandenen Chancenplus kann man kein Kapital schlagen. Demnach geht es mit dem knappen Eintorevorsprung in die Halbzeitpause.

Columbia gelingt die Wende nicht

Nach dem Seitenwechsel finden die Floridsdorfer augenscheinlich besser in die Partie. Jetzt ist man verstärkt darum bemüht, doch noch Schadensbegrenzung zu betreiben. Das Spiel steht nun auf des Messers Schneide, ein Tor scheint beiderseits möglich zu sein. Aber nachdem beide Defensiv-Abteilungen einen starken Job verrichten, bleibt es weiter beim 0:1. In der Schlussphase kommt dann noch einmal Hektik auf, als der Penzinger Spieler Balnik in der 82. Minute mit der Gelb/Roten Karte frühzeitig duschen geschickt wird. Aber auch in Unterzahl geben sich die Sonvilla-Schützlinge keine Blöße mehr bzw. gelingt es den 0:1-Auswärtssieg erfolgreich über die Runden zu bringen. In der nächsten Runde gastiert Columbia am Samstag, 3. Juli um 16:00 Uhr beim SC Dinamo Helfort. Red Star Penzing besitzt dann um 17:00 Uhr das Heimrecht gegen den Simmeringer SC.

 

SC COLUMBIA FLORIDSDORF - SC RED STAR PENZING 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 (6. Sturzeis)

Gelb/Rote Karte: Balnik (82. Penzing)

Columbia-Platz, 75 Zuseher, SR: Salih Yildirim

 

Stimme zum Spiel:

Michael Sonvilla, Trainer RS Penzing:

"Die Begegnung ist über weite Strecken auf Augenhöhe abgelaufen. Es ist uns gelungen, den knappen Vorsprung erfolgreich zu verwalten. Damit können wir unseren Aufwärtstrend fortsetzen. Aus den letzten vier Spielen stehen starke zehn Punkte auf der Habenseite."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Transfers Wien

Huawei Assistant

Vereinsbetreuer werden

Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter