Vereinsbetreuer werden

Liesing ASK liest FV 1210 Wien die Leviten!

Liesing ASK
FV 1210 Wien

Liesing ASK erteilte FV 1210 Wien im Rahmen der 8. Runde der 2. Landesliga in Wien eine Lehrstunde und gewann mit 7:2. An der Favoritenstellung ließ Liesing ASK keine Zweifel aufkommen, die Höhe war dann jedoch eine Überraschung, positiv wie negativ. Die Gäste schwächten sich selber, sahen in Halbzeit eins noch einen Platzverweis.


Rot entscheidet Partie

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag Liesing ASK bereits in Front. Stefan Karan markierte in der dritten Minute die Führung. Die Heimmannschaft machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Alexander Koppitz (8.). Nach etwas mehr als einer halben Stunde fiel dann die Entscheidung in dieser Partie, jedoch nicht aufgrund eines weiteren Treffers. Michael Ristic sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte und musste vorzeitig unter die Dusche (34.). Kurz vor der Pause traf Christopher Okoko für Liesing ASK (42.). Liesing ASK hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung.

Debakel nimmt Formen an

Jannik Schmelzle verkürzte für FV 1210 Wien später in der 55. Minute auf 1:3. Für das 4:1 von Liesing ASK sorgte Erwin Takougnadi, der in Minute 71 zur Stelle war. Alexander Koppitz gelang ein Doppelpack (73./77.), mit dem er das Ergebnis auf 6:1 hochschraubte. Das 7:1 für Liesing ASK stellte Takougnadi sicher. In der 84. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Clinton Osaro versenkte den Ball in der 88. Minute im Netz von Liesing ASK. Mit dem Schlusspfiff durch den Referee fuhr Liesing ASK einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Nach diesem Erfolg steht Liesing ASK auf dem zehnten Platz der 2. Landesliga. Drei Siege, zwei Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von Liesing ASK bei. In den letzten fünf Partien rief Liesing ASK konsequent Leistung ab und holte zehn Punkte.

FV 1210 Wien bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest. Die Hintermannschaft des Gasts steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 27 Gegentore kassierte FV 1210 Wien im Laufe der bisherigen Saison.

Nächster Prüfstein für Liesing ASK ist FC 1980 Wien (Samstag, 15:00 Uhr). FV 1210 Wien misst sich am selben Tag mit Landstraßer Athletik Club-Inter (16:00 Uhr).

2. Landesliga: Liesing ASK – FV 1210 Wien, 7:2 (3:0)

  • 3
    Stefan Karan 1:0
  • 8
    Alexander Koppitz 2:0
  • 42
    Christopher Okoko 3:0
  • 55
    Jannik Schmelzle 3:1
  • 71
    Erwin Takougnadi 4:1
  • 73
    Alexander Koppitz 5:1
  • 77
    Alexander Koppitz 6:1
  • 84
    Erwin Takougnadi 7:1
  • 88
    Clinton Osaro 7:2

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!