Vereinsbetreuer werden

5:1 beim Aufsteiger - Hellas muss gegen FCJ lange kämpfen!

"Der Spielverlauf war natürlich zu unseren Gunsten und am Ende war das Ergebnis vermutlich auch um ein oder zwei Tore zu hoch", gestand sich der Cheftrainer des FC Hellas Kagran, Kristian Fitzbauer, nach dem klaren 5:1-Sieg gegen den FCJ Alt-Ottakring ein. Trotzdem bestätigten die Gäste ihre starke Form der letzten Wochen, man liegt weiterhin auf Platz 2 in der Tabelle. Lange Zeit war das Match ausgeglichen, die Hausherren sogar besser. Ein Platzverweis in Halbzeit zwei ebnete den Gästen allerdings den Weg zu einem schlussendlich ganz klaren Auswärtssieg.

Starke Anfangsphase

In den ersten 20 Minuten traten die Gäste so auf, wie man sich das aufgrund der starken Auftritte der letzten Wochen erwarten durfte. Dominant und mit viel Ballbesitz absolvierte man die Anfangsphase der Partie. Nach nicht einmal einer Viertelstunde belohnte man sich mit der Führung. Nach einer starken Aktion von Lukas Höbinger auf der Seite setzte dieser einen scharfen Stanglpass und in der Mitte musste Philip Wendl nur mehr einschieben (12.). Doch ein paar Minuten später stand es plötzlich 1:1. Nach einer Standardsituation markierte Christoph Fleck den Ausgleich für Ottakring (23.), das sich danach dazu aufschwang, die bessere Mannschaft zu sein. Mit einem leichten Übergewicht konnte man immer wieder gefährliche Situationen erzeugen. Treffer fiel vor der Pause allerdings keiner mehr.

Gelb-Rot ändert alles

Es sprach auch viel für ein weiterhin enges Match. Doch dann kam Ottakring-Akteur Douglas Escobar Magana und erhielt seine zweite Gelbe Karte an diesem Tag, weshalb er nach einer knappen Stunde vom Feld musste (63.). Das hatte zur Folge, dass die Überlegenheit in Tore verwandelt wurde. Alexander Kriegel nach Stanglpass stellte die erneute Führung für Hellas her (72.). Ein Schuss von Marko Vasic nach einem Standard brachte das 3:1 (85.). Den Endstand zum 5:1 stellte der 16-jährige Oliver Bauregger per Doppelpack her (89., 90.+2). 

Kristian Fitzbauer (Trainer FC Hellas Kagran) nach dem Sieg:

"Wir haben richtig gut losgelegt, auch in der ersten Drangphase den Führungstreffer erzielt. Danach hat Ottakring aber das Kommando übernommen, wir uns auch den Ausgleich eingefangen. Bis zur Pause haben wir dann auch Glück gehabt. Die Gelb-Rote Karte nach dem Seitenwechsel hat uns natürlich geholfen, dadurch haben wir uns leichter getan. Der Spielverlauf war also ganz klar für uns. Trotzdem oder gerade deswegen würde ich sagen, dass das Ergebnis eventuell um ein oder zwei Tore zu hoch war."

 

Torfolge: 0:1 Philip Wendl (12.), 1:1 Christoph Fleck (23.), 1:2 Alexander Kriegel (72.), 1:3 Marko Vasic (85.), 1:4 Oliver Bauregger (89.), 1:5 Oliver Bauregger (90.+2)


Die Besten:

FCJ Alt-Ottakring: keiner

FC Hellas Kagran: Philip Wendl (ST), Marko Vasic (MIT)

 

MW

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!