Vereinsbetreuer werden

Unglückliches 0:1 - Gersthof unterliegt Fortuna in Minute 90!

"Wenn du 90 Minuten wie ein Löwe kämpfst und dann quasi in einer der letzten Aktionen den Gegentreffer kassierst, ist das natürlich extrem bitter." Wolfgang Prochaska, Trainer des Gersthofer SV, zeigte sich nach einer tollen aber unbelohnten Leistung seiner Mannschaft bei der 0:1-Niederlage im Auswärtsspiel gegen den Tabellenzweiten PHH Fortuna 05, enttäuscht. Lange sah es nach einem unerwarteten aber absolut verdienten Punktgewinn des Vorletzten aus. Doch dann passte man einmal kurz nicht auf und schon war die Niederlage besiegelt. Dabei hätte man in diese Situation erst gar nicht kommen müssen.

Fortuna spielbestimmend

Defensiv sehr gut eingestellt, machten es die Gäste den Hausherren sehr schwer ins gefährliche letzte Drittel zu kommen. Immer wieder biss man sich die Zähne am angerührten Beton der Prochaska-Elf aus. Trotzdem kam man aber zu Torchancen und hätte man diese nützen können, wäre das Spiel am Ende nicht so knapp ausgegangen. Doch entweder scheiterte man am starken Gersthof-Goalie Mihajlo Zivkovic oder an der eigenen Ungenauigkeit, weshalb es zur Pause torlos 0:0 stand.

Später "Genickbruch"

Ähnlich wie vor der Pause ging es auch nach dem Seitenwechsel weiter. Man schaffte es von Seiten der Hausherren nicht, die kompakt stehende Defensive der Gäste zu knacken. Immer wieder wurden weite Einwürfe in den Strafraum von Gersthof zur Gefahr, doch stets konnte man die Kugel klären. In Minute 80 dann der Aufreger des Spiels: Prochaskas Mannschaft reklamierte nach einem vermeindlichen Handspiel im Strafraum der Fortuna Elfmeter, doch der Unparteiische winkte ab und ließ weiterspielen. Die Chance zur Führung blieb verwehrt und so kams wies kommen musste. Nach einem weiten Einwurf der Gastgeber, stand die Abwehr einmal nicht richtig, Paul Schönthal ließ sich diese Chance nicht entgehen und köpfte zum vielumjubelten 1:0 für die Mannschaft von Trainer Olivier Nocella (90.).

Wolfgang Prochaska (Trainer Gersthofer SV) nach dem Match:

"Wenn du 90 Minuten wie ein Löwe kämpfst und dann quasi in einer der letzten Aktionen den Gegentreffer kassierst, ist das natürlich extrem bitter. Fortuna hatte natürlich mehr vom Spiel und auch die klar besseren Chancen, aber das entscheidende Tor aus einem Outeinwurf zu kassieren, tut schon sehr weh. Schade, dass der Schiedsrichter 10 Minuten vor Schluss ein klares Handspiel im Strafraum nicht gesehen hat. Trotzdem können wir mit den Leistungen und auch Ergebnissen in den letzten Runden sehr zufrieden sein. Darauf wollen wir fürs Frühjahr aufbauen und dann weiter angreifen."

 

Torfolge: 1:0 Paul Schönthal (90.)

 

Die Besten:

PHH Fortuna 05: Paul Schönthal (ST)

Gersthofer SV: Mihajlo Zivkovic (TW), Aytac Sahin (VT)

 

MW

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!