Vereinsbetreuer werden

1980 Wien gewinnt Spitzenspiel bei Red Star Penzing!

Red Star Penzing
FC 1980 Wien

SC Red Star Penzing und FC 1980 Wien lieferten sich ein spannendes Spiel, das mit einem 3:2-Sieg für die Gäste endete. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften ebenfalls auf Augenhöhe duelliert, ehe mit RS Penzing ein 2:1-Sieger feststand. "Es war ein absolutes Top-Spiel, Red Star ist richtig stark aufgetreten. Wir hatten dann aber das glücklichere Ende", war Fadil Mulalic nach dem Schlusspfiff glücklich.


Mannschaften auf Augenhöhe

Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Halbzeit eins war teilweise noch von viel Kampf und Krampf geprägt. Keine der beiden Mannschaften konnte sich sehenswert durchsetzen.

Torfestival nach Wiederanpfiff

Nach Wiederanpfiff sollte sich das aber ändern. Yuri Ivanov brach für FC 1980 Wien den Bann und markierte in der 62. Minute die Führung. Bei seinem Freistoß sah der gegnerische Torhüter allerdings nicht gut aus. Aleksandar Sesum schoss die Kugel nach einem Eckball zum 2:0 ins Tor (74.). Danach wurde es aber wieder spannend. Eigentor in der 81. Minute: Pechvogel Alnes Jukic beförderte den Ball per Kopf ins eigene Tor und brachte damit SC Red Star Penzing den 1:2-Anschluss. In Minute 84 sorgte Philipp Königstein per herrlichem Weitschuss für den 2:2-Ausgleich. Als vieles schon nach einem Remis aussah, schlug FC 1980 nochmal zu. Nach einem Freistoß von der Seite, konnte RS nicht klären, David Jakub stocherte nach und beförderte die Kugel über die Linie zum Sieg für die Mulalic-Elf (93.).

Fadil Mulalic (Trainer FC 1980 Wien) nach dem Sieg:

"Das war ein absolutes Top-Spiel. RS Penzing ist richtig stark aufgetreten. Wir haben es nach dem 2:0 verabsäumt, die Partie zuzumachen und konnten uns dann gerade noch in letzter Sekunde den Sieg holen. Vom Niveau her war es aber von beiden Seiten ein richtig starkes Spiel. Leider mussten wir einen unserer Stammspieler kurz vor Schluss mit Verdacht auf Kreuzbandriss auswechseln, da hoffen wir, dass es aber nicht so schlimm ist und sich die Befürchtung nicht bewahrheitet."

Am nächsten Sonntag reist RS Penzing zu Liesing ASK, zeitgleich empfängt FC 1980 Wien FC Hellas Kagran.

2. Landesliga: SC Red Star Penzing – FC 1980 Wien, 2:3 (0:0)

  • 62
    Yuri Ivanov 0:1
  • 74
    Aleksandar Sesum 0:2
  • 81
    Eigentor durch Alnes Jukic 1:2
  • 84
    Philipp Koenigstein 2:2
  • 93
    David Yakub 2:3