Vereinsbetreuer werden

3:2 - Gersthofer SV schafft Sensation gegen FAC Wien Amat.!

Gersthofer SV
FAC Wien Amateure

"Das ist eine mega Sensation, die Jungs haben sich diesen Sieg so sehr verdient!" Wolfgang Prochaska, Trainer des Gersthofer SV, wusste nach dem 3:2-Heimsieg seiner Mannschaft gegen den haushohen Favoriten FAC Wien Amateure, erst gar nicht so recht was er sagen sollte. Seine Jungs lieferten in den 90 Minuten zuvor eine absolute  Glanzleistung ab, rang den Tabellenzweiten nach irren 90 Minuten nieder und ist aktuell die Mannschaft der Stunde. 7 Punkte aus den ersten 3 Spielen, machen im Abstiegskampf wieder richtig Hoffnung.


Traumtore begeistern Zuschauer

Für die Hausherren war ein idealer Spielbeginn natürlich essentiell, wollte man am Ende etwas Zählbares mitnehmen. Das gelang auch, man hielt gut mit dem Favoriten mit. Nach ersten Halbchancen, schlug man dann nach einer knappen halben Stunde erstmals zu. Gersthof-Kapitän Ercan Cakir schnappte sich die Kugel und knallte sie aus knapp 25 Metern genau ins Kreuzeck (28.). Bei seinem Tor verletzte sich der Spielmacher der Hausherren, musste wenig später ausgewechselt werden. Kurz vor dem Pausenpfiff fiel dann das nächste Traumtor. Ibrahim Aksu hätte den Treffer schon machen können, FAC-Torhüter Staudinger kann den Ball noch klären. Der geht jedoch genau zu Yuri Grijo Nagy Bom, der die Kugel direkt nimmt und per Traumtor aus 40 Metern auf 2:0 stellt (42.).

FAC drückt

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste den Druck und erspielten sich sehr viel Ballbesitz. Man fand aber kaum eine Lösung um die gut stehende Hintermannschaft der Gastgeber zu gefährden. Knapp 20 Minuten vor Schluss war aber doch plötzlich wieder Spannung im Spiel. Nach einer schnellen Aktion über rechts, kam ein scharfer Stanglpass in die Mitte wo Oluwaseun Adewumi nur noch einschieben musste (72.). Die Spannung war aber schnell wieder dahin. Nicht einmal 180 Sekunden später stellte Gersthof den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld liefen Aksu und Grijo alleine aufs Tor zu. Erster legte Zweitem perfekt auf und der machte seinen zweiten Treffer an diesem Tag (75.). Danach war die Moral der Gäste gebrochen. Erst nach einem Torhüterfehler von Daniel Meissner wurde es noch einmal spannend, Daniel Maurer verkürzte auf 2:3 (88.). Nach langen 7 Minuten Nachspielzeit war die Sensation aber schließlich perfekt.

Wolfgang Prochaska (Trainer Gersthofer SV) nach dem Heimsieg:

"Das ist eine mega Sensation, die Jungs haben sich diesen Sieg so sehr verdient! Wir haben uns heute super präsentiert, Moral und den absoluten Willen gezeigt. Die Traumtore in Halbzeit eins haben uns natürlich geholfen. Wir sind in der Hintermannschaft super gestanden. Vor knapp 200 Zuschauern eine solche Leistung abzurufen, gibt uns natürlich enormes Selbstvertrauen. 7 Punkte aus den ersten 3 Spielen sind unglaublich, darauf wollen wir aufbauen. Jetzt sind wir mittendrinnen."

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt Gersthofer Sportvereinigung FCJ Alt Ottakring, während FAC Amat. am selben Tag gegen Nußdorfer AC Heimrecht hat.

2. Landesliga: Gersthofer Sportvereinigung – FAC Wien Amateure, 3:2 (2:0)

  • 28
    Ercan Cakir 1:0
  • 42
    Yuri Grijo Nagy Bom 2:0
  • 72
    Oluwaseun Adewumi 2:1
  • 75
    Yuri Grijo Nagy Bom 3:1
  • 88
    Daniel Maurer 3:2