Vereinsbetreuer werden

5:1 gegen 1210 Wien - Simmeringer SC weiterhin erfolgsverwöhnt!

FV 1210 Wien
1. Simmeringer SC

FV 1210 Wien konnte dem 1. Simmeringer SC nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 1:5. Damit wurde 1. Simmeringer SC der Favoritenrolle vollends gerecht. Das Hinspiel hatte der Gast zu Hause mit 5:3 gewonnen.


Keine Zweifel über Ausgang

Peter Safranek brachte FV 1210 Wien in der zweiten Minute ins Hintertreffen. Simmeringer SC machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Dejan Slamarski (4.). Ali Chakabkab war es, der in der 31. Minute das Spielgerät im Tor von 1. Simmeringer SC unterbrachte. Christian Berger beförderte das Leder zum 3:1 von Simmeringer SC über die Linie (35.). Mit einer deutlichen Überlegenheit präsentierten sich die Gäste wie schon in den Wochen zuvor in meisterlicher Verfassung. Es war die Elf von Werner Hasenberger, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten.

Weiter gehts

Für das 4:1 von 1. Simmeringer SC sorgte Slamarski, der in Minute 61 zur Stelle war. Julian Hirschbeck besorgte in der Schlussphase schließlich den fünften Treffer für Simmeringer SC (78.). Zum Schluss feierte 1. Simmeringer SC einen dreifachen Punktgewinn gegen FV 1210 Wien. Man liegt nun auf Platz 2 in der Tabelle, nur einen Zähler hinter Spitzenreiter FC 1980 Wien.

Während FV 1210 Wien am kommenden Sonntag PHH Fortuna 05 empfängt, bekommt es 1. Simmeringer SC am selben Tag mit FC 1980 Wien zu tun.

2. Landesliga: FV 1210 Wien – 1. Simmeringer SC, 1:5 (1:3)

  • 78
    Julian Hirschbeck 1:5
  • 61
    Dejan Slamarski 1:4
  • 35
    Christian Berger 1:3
  • 31
    Ali Chakabkab 1:2
  • 4
    Dejan Slamarski 0:2
  • 2
    Peter Safranek 0:1