Vereinsbetreuer werden

Siemens Großfeld überrascht mit 2:1-Heimerfolg gegen den Floridsdorfer AC Amateure

In der Wiener 2. Landesliga traf der KSV Siemens Großfeld auf den FAC Wien Amateure. In den letzten beiden Spielen musste die Heimmannschaft als Verlierer vom Platz gehen. Auch in diesem Spiel war man doch der Außenseiter. Die Gäste hingegen haben ihre letzte Partie mit 5:1 gewonnen und wollten mit einem weiteren Sieg die Chance auf den Aufstieg weiter wahren. Mit einem überraschenden 2:1-Heimerfolg gab es für den FAC im Rennen um den Titel einen herben Rückschlag.

Gastgeber überraschend zur Pause in Führung

Zu Beginn der ersten Hälfte war für beide Mannschaften abtasten angesagt. Der Floridsdorfer AC war als Favorit in diese Partie gegangen, doch davon sah man lange Zeit eher wenig. Zwar war man das spielbestimmende Team auf dem Feld, aber die großen Tormöglichkeiten blieben über weite Strecken der ersten Hälfte aus. Der KSV Siemens Großfeld versuchte, im Rahmen seiner Möglichkeiten, mit den Gästen mitzuhalten. Auch hier blieben klare Torchancen Mangelware. In der 22. Spielminute musste der FAC früh in dieser Partie einen Wechsel vornehmen. Marco Josic musste das Spielfeld verlassen, für ihn kam Kazim Olpak neu in die Partie. Als die Zuschauer schon dachten das dieses Spiel torlos in die Pause ging, kam die große Überraschung. Nach einem Abstaubertor in der 42. Spielminute durch Berat Aksoy, stand es 1:0 für den Außenseiter.

Siegestreffer in der 92. Spielminute

In der zweiten Hälfte war die Heimmannschaft durch die Führung mutiger. Man konnte sich jetzt auch mehrere Tormöglichkeiten herausspielen. Doch mit einem weiteren Treffer konnte man zu dieser Zeit nicht nachlegen und wie heißt es im Fußball: „Die Tore, die man nicht schießt, bekommt man“. Denn in der 77. Spielminute konnte Stefan Trunic den 1:1-Ausgleichstreffer erzielen. In der letzten Viertelstunde der Partie entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, beide Mannschaften hatten ihre Tormöglichkeiten auf den Siegestreffer. In der 92. Spielminute erzielte Markus Juricek den entscheidenden Treffer für den KSV Siemens Großfeld.

„Unglaublich Stolz auf die Mannschaft“

Nach dem Spiel sagte der Trainer des KSV Siemens Großfeld, Giorgi Bidzinahsvili, im Gespräch: „Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft, meine Jungs haben nie aufgegeben und immer an den Sieg geglaubt“.

 In der nächsten Runde trifft der KSV Siemens Großfeld auswärts auf die Sportunion Schönbrunn und der FAC Wien Amateure ebenso auswärts auf A11- Rapid Oberlaa.

Beste Spieler:

KSV Siemens Großfeld: Markus Juricek (Verteidiger)

FAC Wien Amateure: keine

Lukas Wiedermann