Vereinsbetreuer werden

Dank Triplepack von Ademovic – 1980 Wien mit 3:1-Heimerfolg

1980 Wien traf diesen Samstag in der Liga auf den LAC-Inter. Im letzten Spiel konnte der Tabellenzweite einen Auswärtssieg feiern und auch in diese Partie ging man als Favorit hinein. Die Gastgeber durften sich nach dem 8:0-Sieg gegen 1210 Wien auch in diesem Match die ein oder andere Möglichkeit ausrechnen. Mit einem 3:1-Heimerfolg konnte 1980 Wien den Punkteabstand zum Spitzenreiter gleich halten.

Erste Halbzeit auf Augenhöhe

Der Favorit in dieser Partie, 1980 Wien tat sich in der ersten Hälfte richtig schwer gegen den heutigen Gegner. Der LAC-Inter spielte so als wäre es um den Abstieg gegangen.  Die läuferische- und kämpferische Einstellung passte in diesem Spiel. Daher wunderte es auch keinen, dass es für die Heimmannschaft kaum Torchancen in der ersten Spielhälfte gab. Trotz aller dem durften sich die Gastgeber über das erste Tor in der 26. Spielminute freuen. Yuri Ivanov konnte seinen Mitspieler, Husein Ademovic, perfekt bedienen und der Mittelfeldspieler verwertete die Vorlage zum wichtigen 1:0 für 1980 Wien. Doch diese Führung hielt nur gute neun Minuten. Bereits in der 36. Spielminute konnte Marian Breuling, per abgefälschten Schuss, den Ausgleichtreffer erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.

Husein Ademovic trifft noch zwei Mal

In der zweiten Spielhälfte zeigte 1980 Wien ein anderes Gesicht. In der Pause wurde an paar Schrauben im taktischen Bereich sinnvoll gedreht. Mit dieser taktischen Änderung hatte die Mannschaft von Trainer Fadil Mulalic mehr Kontrolle über das Spiel. Aber der LAC kämpfte weiter verbissen dagegen. In der 53. Spielminute erzielte abermals Husein Ademovic den erneuten Führungstreffer für 1980 Wien. Von den Gästen kam in der zweiten Hälfte Chancentechnisch kaum mehr was zustande, denn nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit sah man bei der Mannschaft von Trainer Horst Musil die ersten kleinen Anzeichen eines Verschleißes aufgrund des sehr hohen Laufpensums. In der 85. Spielminute machte Husein Ademovic, der einen Hattrick in diesem Spiel erzielte, mit einem Kopfballtor, nach Vorlage von Daniel Helscher, endgültig den Deckel auf diese Partie. Mit dem 3:1-Erfolg konnte die Mannschaft von 1980 Wien den nächsten wichtigen Sieg einfahren.

„Erste Halbzeit schwer getan zweite wurde dann besser“

Nach dem Spiel sagte der Trainer von 1980 Wien, Fadil Mulalic, im Gespräch: „In der ersten Halbzeit haben wir uns gegen den LAC sehr schwergetan, die zweite Halbzeit war dann besser, es freut mich auch sehr das Husein drei Tore erzielen konnte“.

In der nächsten Runde trifft 1980 Wien auswärts auf den Gersthofer SV und der LAC-Inter zuhause auf den Liesing ASK.

Beste Spieler:

1980 Wien: Husein Ademovic (Mittelfeld)

LAC-Inter: keine

Lukas Wiedermann