Vereinsbetreuer werden

Tabellenerster gewinnt umkämpftes Spiel bei Schönbrunn mit 1:0

Die Sportunion Schönbrunn traf am Samstagnachmittag, in der 26. Runde der 2. Landesliga, auf den 1. Simmeringer SC. Nach der 0:5-Packung im Auswärtsspiel gegen Rapid Oberlaa, wollte die Mannschaft von Trainer Daniel Steiner in dieser Partie ein anderes Gesicht zeigen und einen Sieg einfahren. Mit dem Tabellenersten als Gegner erwies sich dies aber als eine echte Mammutaufgabe. Nach 90 packenden Spielminuten konnte sich der Favorit mit einem 1:0 durchsetzen.

Peter Safranek der Goldtorschütze

Nach dem 5:1-Erfolg gegen den FAC Wien Amateure in der letzten Runde, wollte die Mannschaft von Trainer Werner Hasenberger auch dieses Mal als Gewinner vom Platz gehen. Von Anfang an sah man aber das sich die Gastgeber gut auf ihren Gegner vorbereitet haben. Die Gäste taten sich sehr schwer in dieser Auswärtspartie. Beide Mannschaften hatten in den ersten 20 Minuten der ersten Spielhälfte nur kleine Tormöglichkeiten. In der 21. Spielminute war es dann aber so weit. Nach schöner Einzelaktion von Aleksandar Stojiljkovic, passte der Mittelfeldspieler uneigennützig auf Peter Safranek, der das wichtige 1:0 für den Tabellenersten erzielte. Mit der Führung im Rücken tat sich die Mannschaft von Trainer Werner Hasenberger aber weiterhin schwer das Spiel unter ihre Kontrolle zu bringen. Die Union Schönbrunn kämpfte weiter entschlossen dagegen und hatte hin und wieder paar gefährliche Halbchancen. An der Trefferanzahl veränderte sich bis zur Pause nichts mehr und so ging es mit einem 1:0 aus Sicht der Gäste in die Kabine.

Weiter sehr umkämpftes Spiel

Auch in der zweiten Spielhälfte schenkten sich beide Mannschaften nichts. So blieb es weiterhin beim knappen 1:0 für den 1. Simmeringer SC. Die Minuten verflogen und es gab auf beiden Seiten nur wenig Torgefahr. Die Heimmannschaft versuchte alles um einen Treffer zu erzielen, doch es gelang einfach nicht an diesem Tag. Auch als man mehr nach vorne riskierte kam meistens nur wenig dabei raus. Durch die geöffneten Räume bei den Gastgebern konnten die Gäste den ein oder anderen gefährlichen Konter in diesem Spiel noch setzen. Da es aber am genauen Zuspiel fehlte wurden auch diese Chancen zu leichtfertig vergeben. Nach 90 Minuten durfte der 1. Simmeringer SC über den nächsten Sieg jubeln.

„Du musst auch solche Spiele gewinnen“

Nach dem Spiel sagte der Trainer der Siegermannschaft, Werner Hasenberger, im Gespräch: „Wenn du Meister werden willst, musst du auch solche Spiele gewinnen, großes Kompliment an Schönbrunn, die haben uns das Leben richtig schwer gemacht“.

In der nächsten Runde spielt die Sportunion Schönbrunn auswärts gegen 1210 Wien und der 1. Simmeringer SC zuhause gegen den NAC.

Beste Spieler:

Sportunion Schönbrunn: keine 

Simmeringer SC: Peter Safranek

Lukas Wiedermann