Vereinsbetreuer werden

1:0-Auswärtssieg - Gersthofer SV jubelt bei Liesing ASK!

Liesing ASK
Gersthofer SV

Mit einem Tor Unterschied endete die Partie, die Gersthofer Sportvereinigung mit 1:0 gegen Liesing ASK für sich entschied. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Das Hinspiel bei Gersthofer SV hatte Liesing ASK schlussendlich mit 4:1 für sich entschieden.


Gäste mit besten Chancen

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Dass es zu diesem Zeitpunkt 0:0 stand, lag vor allem an der schlechten Chancenverwertung der Gäste. Die Elf von Trainer Wolfgang Prochaska zeigte wie schon in den letzten Wochen eine engagierte Leistung und hätte sich schon in Halbzeit eins belohnen können, wenn nicht sogar müssen. Sean Juruk lief dreimal alleine auf das Tor von Liesing zu, ließ die Möglichkeiten aber jeweils liegen.

Doch noch Goldtor

Gersthofer Sportvereinigung ging durch Marijan Maric dann aber kurz nach der Pause, in der 50. Minute in Führung. Nach einer starken Aktion über Sahin, Gevher und Grijo, kam der Ball im Sechzehner zu Maric, der noch einen tollen Haken ansetzte und dann trocken einschob. Auch danach hätten die Gäste noch mehr Tore erzielen können, was jedoch nicht gelang. Die 0:1-Heimniederlage von Liesing ASK war Realität, als der Unparteiische die Partie letztendlich abpfiff.

Wolfgang Prochaska (Trainer Gersthofer SV) nach dem wichtigen Auswärtssieg:

"Bei besserer Chancenverwertung hätten wir auch höher gewinnen können. Wir haben den Ball heute sehr gut laufen lassen. So ist dann auch das Siegestor entstanden. Die Jungs leisten seit Wochen Unglaubliches, das macht mich wirklich stolz. Doch auch heute fehlten uns mit Cakir, Aksu und Melenkovic gleich mehrere Stammspieler. 28 Punkte - Sensationell!"

Am Sonntag muss Liesing ASK bei Nußdorfer AC ran, zeitgleich wird Gersthofer SV von FAC Wien Amateure in Empfang genommen.

2. Landesliga: Liesing ASK – Gersthofer Sportvereinigung, 0:1 (0:0)

  • 50
    Marijan Maric 0:1