Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

A11 - R.Oberlaa dank Jmal mit Comeback-Sieg!

A11 - R.Oberlaa
Gersthofer SV

Die Differenz von einem Treffer brachte FC A11 - R.Oberlaa gegen Gersthofer Sportvereinigung den Dreier. Das Match endete mit 3:2. "Dabei haben wir schon 2:0 geführt und hätten locker das 3:0 oder 4:0 machen können", ärgert sich Gersthof-Trainer Wolfgang Prochaska. Spieler des Spiels war Oberlaa-Spieler Fahed Jmal dem ein Dreierpack gelang.


Gäste klar überlegen

Yuri Grijo Nagy Bom brachte A11 - R.Oberlaa per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der ersten und 17. Minute vollstreckte, jeweils nach Vorarbeit von Mustafa Sahin. In Folge hätten die Gäste auch noch weitere Tore machen können, war klar spielbestimmend, doch verabsäumten eine mögliche Vorentscheidung herbeizuführen. Und plötzlich nutzten die Hausherren einen Fehler in der Hintermannschaft von Gersthof. Fahed Jmal beförderte das Leder zum 1:2 des Heimteams in die Maschen (32.). Zur Pause wusste Gersthofer SV eine hauchdünne Führung auf der Habenseite.

Spiel gedreht

Auch nach der Pause hatten die Jungs von Trainer Prochaska Chancen das Ergebnis klarer zu gestalten, doch Rapid Oberlaa zeigte sich diesmal enorm kaltschnäuzig. Jmal schockte die Gäste und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für R.Oberlaa (68./76.). Aytac Sahin sah dann knapp 10 Minuten vor Ende noch die Rote Karte aufgrund einer Tätlichkeit. Gersthofer Sportvereinigung war bereits auf der Siegerstraße, geriet im Verlauf jedoch ins Straucheln und stand am Ende mit leeren Händen da.

Wolfgang Prochaska (Trainer Gersthofer SV):

"Viel gibt es zu dieser Niederlage nicht zu sagen. Halbzeit eins war so ziemlich das Beste, seit wir hier übernommen haben. Leider haben wir es nicht geschafft das Spiel zu entscheiden und dann sind wir wirklich knallhart bestraft worden. Die Niederlage haben wir uns selber zuzuschreiben, ganz einfach."

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte FC A11 - R.Oberlaa im Klassement nach vorne und belegt jetzt den siebten Tabellenplatz. Die Hintermannschaft von A11 - R.Oberlaa steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 23 Gegentore kassierte R.Oberlaa im Laufe der bisherigen Saison.

Durch diese Niederlage fällt Gersthofer SV in der Tabelle auf Platz sechs zurück. Gersthofer Sportvereinigung baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Fünf Siege, ein Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von Gersthofer SV bei. Fünf Siege und vier Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von FC A11 - R.Oberlaa.

Am kommenden Samstag trifft A11 - R.Oberlaa auf Sportunion Schönbrunn, Gersthofer Sportvereinigung spielt tags darauf gegen SC Maccabi Wien.

2. Landesliga: FC A11 - R.Oberlaa – Gersthofer Sportvereinigung, 3:2 (1:2)

  • 76
    Fahed Jmal 3:2
  • 68
    Fahed Jmal 2:2
  • 32
    Fahed Jmal 1:2
  • 17
    Yuri Grijo Nagy Bom 0:2
  • 1
    Yuri Grijo Nagy Bom 0:1

 

 


Meistgelesene Beiträge
Transfers Wien

Vereinsbetreuer werden

Huawei Assistant

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter