Vereinsbetreuer werden

Topspiel zwischen Penzinger SV und Polska endet mit Remis

In der 3. Klasse A stand am Samstagabend ein echtes Spitzenspiel auf dem Programm, der Penzinger SV empfing den FC Polska, Zweiter gegen Dritter lautete das Duell. Es wurde dann eine recht rassige Partie, die Heimischen gingen schnell in Führung, doch Polska schlug zurück und drehte die Partie, führte bis zum Schluss mit 2:1. Doch den Hausherren gelang in letzter Minute das 2:2, die Punkte wurden geteilt.

Blitzstart der Heimelf

Eine interessante Begegnung zwischen dem Penzinger SV und dem FC Polska wurde erwartet und das war sie dann letztenendlich auch. Die Hausherren erwischen einen Blitzstart und dürfen schon nach drei Minuten jubeln, Christian Wunsch versenkt den Ball im Netz, es steht 1:0. Polska lässt sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen, obwohl die Cesnek-Elf gleich nachsetzt und nichts unversucht lässt, um schnell den zweiten Treffer draufzulegen, stehen die Gäste hinten gut und arbeiten kontrolliert nach vorne. So gelingt Polska in der 30 Minute dann auch der nicht ganz unverdiente Ausgleich in einer recht kampfbetonten aber sehr temporeichen Partie. Patrick Budzynski ist der Torschütze.

Last-Minute-Ausgleich für Penzing

Mit dem 1:1 geht es auch in die Pause, obwohl die Heimelf auch in dieser Phase gute Möglichkeiten auf den zweiten Treffer gehabt hätten. Nach dem Seitenwechsel drücken beide Teams auf das nächste Tor, das Spiel ist auf Messers Schneide, alles kann passieren. Es geht hin und her, in der 72. Minute darf aber Polska jubeln, erneut ist es Budzynski, der einnetzt. Nun läuft alles für die Gäste, man hat die Partie gedreht und liegt vorne. Der Penzinger SV wirft aber alles nach vorne, versucht es mit der Brechstange und in der Nachspielzeit gelingt das 2:2, der eingewechselte Christoph Langer rettet dem Tabellenzweiten einen Punkt.

Helmut Lenz (Co-Trainer Penzinger SV): "Es war von beiden Seiten schon eine gute Partie, aber wir konnten heute unsere Chancen nicht nützen. Mit dem Punkt kann man daher nicht zufrieden sein, auch wenn wir ihn in letzter Sekunde geholt haben. Das war ein klassischer Ausrutscher, denn wir wollten unbedingt gewinnen."

Pawel Gasiorowski (Sektionsleiter FC Polska): "Wir sind überhaupt nicht zufrieden, hätten auch gewinnen können. Es ist schade, denn heute wäre auf alle Fälle mehr möglich gewesen. Aus meiner Sicht waren wir das bessere Team."


Transfers Wien

Fußball-Tracker

Huawei Assistant

Vereinsbetreuer werden

Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter