betboo - tipobet365 - yerli film izle

Toto-Cup

SC Red Star Penzing fixiert den Finaleinzug

Im ersten Halbfinale des Wiener Toto Cups trafen zwei Mannschaften der 2. Landesliga aufeinander. SC Red Star Penzing und Kaiserebersdorf - Srbija waren bereits am vergangenen Wochenende in der Meisterschaft aufeinander getroffen und die Simmeringer hatten sich knapp durchsetzen können. Doch im Cup waren die Karten neu gemischt und man merkte, dass es für beide Vereine um sehr viel ging. Es war ein hochklassiges Spiel mit hohem Tempo auf beiden Seiten, welches bis zum Ende auf des Messers Schneide stand. Schließlich hatten die Spieler des SC Red Star Penzing scheinbar doch noch mehr Reserven zum Ende des Spiels und fixierten mit zwei späten Toren den 3:1 Sieg und somit auch den Aufstieg ins Finale des Toto Cups, welches im Happel Stadion gespielt werden wird.

Die erste Halbzeit ist sehr von Taktik geprägt

Das Semifinale des Toto Cups wurde am Heimplatz des SC Red Star Penzing gespielt und lockte zahlreiche Fans an. Es herrschte eine tolle Stimmung und die beiden Mannschaften standen von Beginn an unter Strom. Man merkte ganz einfach, dass es für beide um viel ging. Die beiden Teams gingen von Beginn an ein hohes Tempo und scheuten keine Zweikämpfe. Die Heimischen hatten ein wenig mehr vom Spiel, allerdings machte man diesmal nicht den Fehler und rannte ins offene Messer, sondern spielte mit viel Geduld und wartete bis Kaiserebersdorf - Srbija von sich aus attackierte und sich dadurch Räume öffneten. Es war ein sehr taktisch geprägtes Match von beiden Mannschaften und Chancen blieben vorerst leider Mangelware. Es gab zwar etliche Halbchancen von beiden, aber nichts wirklich zwingendes und so ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

SC Red Star Penzing mit der besseren Ausdauer

Mit Wiederanpfiff übernahmen die Heimischen immer mehr das Kommando im Spiel und so ließ die Führung nicht lange auf sich warten. In der 54. Minute war es Lukas Sonvilla, der nach einem Freistoß den Ball per Kopf im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Die Gäste wirkten durch den Gegentreffer ein wenig geschockt und benötigten ein paar Minuten um sich wieder zu fangen. In der 58. Minute hatte man dies scheinbar getan und erzielte durch den ersten nennenswerten Angriff den Ausgleich zum 1:1. Nach dem Ausgleich spielten beide Teams auf Sicherheit und konzentrierten sich auf ihre Defensive. Keiner von beiden wollte einen Fehler machen und das Match dadurch verlieren. Man belauerte sich gegenseitig und die Anspannung war am gesamten Platz spürbar. Als sich das Spiel den Ende zuneigte, hatte man das Gefühl, dass die Heimischen spriziger und beweglicher wirkten und die Gäste dazu im Vergleich stehend k.o waren. Diese Tatsache führte schließlich doch noch zu zwei weiteren Toren der Heimischen vor der 90. Minute und somit wurde der Sieg in der regulären Spielzeit fixiert. Nach Spielende wurde der Aufstieg euphorisch mit den Fans gefeiert und die Mannschaft darf sich absofort auf das Finalspiel im Happel Stadion freuen.

Michael Sonvilla (Traienr SC Red Star Penzing)

Wir haben aus der Niederlage letztes Wochenende gelernt gehabt und uns heute taktisch besser verhalten. Wir hatten eigentlich über die gesamte Spielzeit mehr vom Spiel und sind meiner Meinung nach der verdiente Sieger. Der Einzug ins Finale ist somit unser absolutes Saisonhighlight und ich wünsche einem jeden Spieler, dass er das Spiel im Happel Stadion genießen wird.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten