betboo - tipobet365 - yerli film izle

Mannswörth will der Wiener Viktoria ein Bein stellen!

Mannswoerth SCwiener viktoria sun company scWährend am Wochenende die nächsten Runden in den einzelnen Ligen anstehen, wirft ligaportal.at schon einmal einen Blick auf das Toto-Cup Viertelfinale, welches am kommenden Mittwoch, den 1. Mai, ausgetragen wird. Besonders die Partie des SC Mannswörth, Tabellenführer in der Oberliga B, gegen die Wiener Viktoria, Leader in der Wiener Stadtliga, wirft ihre Schatten voraus. Ligaportal.at hat bei beiden Teams einmal nachgefragt, was man sich für das Spiel  vornimmt.


Mannswörth auf der Erfolgswelle

SC Mannswörth im Totocup ViertelfinaleEs geht um den Aufstieg ins Halbfinale und keiner der beiden Mannschaften will jetzt, wo man so knapp vor dem Finale im Toto-Cup steht, ausscheiden. "Für uns ist es zwar nicht das Spiel des Jahres, die Meisterschaft ist schon vorrangig, aber jetzt, wo wir auf die Elf von Toni Polster treffen, wollen wir ihnen den Aufstieg nicht so leicht machen", stellt Ronald Nadler, der sportliche Leiter vom SC Mannswörth, klar. Doch die Chance, dass der Tabellenführer der Oberliga B für eine Überraschung sorgen kann, stehen sicherlich nicht schlecht, immerhin hat man in dieser Saison laut Nadler schon einige Rekorde gebrochen und mit sechs Punken Vorsprung auf den Zweiten der Liga sieht es für den Aufstieg in die Wiener Stadtliga nicht so schlecht aus.

 

Man kennt die Stärken der Viktoria

"Unser Ziel war das Viertelfinale, aber alle wollen eigentlich jetzt weiterkommen, der Trainer hat sich schon mit der Wiener Viktoria beschäftigt und sich eine Taktik zurecht gelegt. Jeder Einzelne im Team will Toni Polster und seine Elf aus dem Cup schießen", betont Ronald Nadler. Auf die Stärken des Gegners angesprochen meint er: "Besonders auf die Offensive müssen wir aufpassen, aber auch im Tor haben sie mit Murat Safin einen Top-Mann, umsonst führt man die Wiener Stadtliga nicht an!"

 

Leader der Wiener Stadtliga unterschätzt Gegner nicht

Für die Wiener Viktoria läuft es in dieser Saison auch sehr gut, in der Wiener Stadtliga liegt man mit zwei Punkten Vorsprung auf Stadlau auf dem ersten Platz, die Polster-Elf will aber auch den Toto-Cup-Titel verteidigen, denn im letzten Jahr setzte man sich im Finale gegen den Wiener SK 1b mit 2:1 durch. "Wir sind sehr stark und wollen den Cup-Titel verteidigen", bestätigt auch Co-Trainer Peter Kastanek. Doch man ist sich beim Stadtligisten darüber im Klaren, dass es nicht einfach werden wird: "Wir haben sehr viel Respekt vor Mannswörth, eine Topmannschaft, die nicht umsonst in der Oberliga B ganz oben steht.  Auf keinen Fall werden wir die Mannschaft unterschätzen." Auf die Frage hin, ob man den Gegner im Toto-Cup-Viertelfinale schon beobachtet hat, meint Kastanek: "In dieser Runde werden wir Mannswörth genau unter die Lupe nehmen." Man darf sich also auf Mittwoch freuen, um 17:00 Uhr geht es los am Sportplatz in Mannswörth und man erhofft sich natürlich gegen die Polster-Elf jede Menge Zuschauer!

 

Weg vom SC Mannswörth ins Toto-Cup-Viertelfinale:

1. Runde: -
2. Runde: -
3. Runde:
SC Mannswörth - FAC11-R. Oberlaa 4:0 (2:0)
4. Runde: FC 1980 Wien - SC Mannswörth 1:5 (0:0)
5. Runde: Alianza Latina - SC Mannswörth 0:2 (0:1)

Weg der Wiener Viktoria ins Toto-Cup-Viertelfinale:

1. Runde: -
2. Runde: -
3. Runde:
Wiener Viktoria - Donau 7:6 n.E. 2:2 (1:2)
4. Runde: Wiener Viktoria - NAFA 3:0 (3:0)
5. Runde: AS Koma - Wiener Viktoria 0:3 n.V. 0:0 (0:0)

von Almut Smoliner

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter