betboo - tipobet365 - yerli film izle

5:9 - Ober St. Veit entscheidet trefferreichstes Duell der Saison gegen Hütteldorf für sich!

In der 22. Runde der Oberliga A in Wien kam es zum Duell zwischen dem SV Hütteldorf und dem ASK Ober St. Veit im 14. Wiener Gemeindebezirk. Nicht weniger als 14 Treffer sollten die angereisten Zuschauer zu sehen bekommen. Eine unglaubliche Begegnung in der die Gäste zur Pause klar führten, dann den Vorsprung noch weiter ausbauen konnten, um schließlich selber noch 4 Tore innerhalb von nur sechs Minuten zu bekommen. Ganz nach dem Motto "vorne hui, hinten pfui" siegten die Gäste schließlich mit 9:5.

 

Auf Führungstreffer folgen 4 Gegentore!

SV Hütteldorf, mit Trainer Zlatko Loncar, legte einen Start nach Maß hin und führte bereits nach 2 Minuten nach einem Tor von Patrick Ljubos mit 1:0 und ließ die Hausherren von einem gelungenen Heimspiel träumen. Doch es sollte anders kommen. Denn in Minute 12 fiel bereits der Ausgleich durch Fabian Hasberger und nur 4 Minuten später war die Begegnung zugunsten der Gäste gedreht. Selim Koc stellte auf 2:1 für sein Team und hatte seine Beine in Minute 23 beim 3:1 durch Robin Jenny ebenfalls im Spiel. Innerhalb von nur 15 Minuten wurde aus einem 1:0 ein 1:3 aus Sicht der Hausherren. Ein Schlag von dem man sich nicht erholte. In Minute 35 fiel dann auch noch der 4. Treffer. Selim Koc durfte über seinen zweiten Treffer am heutigen Tag jubeln. Mit diesem Zwischenstand ging es anschließend in die Pause.

Torreigen nach Wiederbeginn!

Nach dem Wechsel fielen die Tore dann weiterhin wie am Fließband. Jedoch nur auf einer Seite und zwar auf jener der Hausherren. Petru Bugulet (50.) und Selim Koc (52.) mit seinem dritten Tor, stellten innerhalb von nur 120 Sekunden auf 6:1 für die Auswärtsmannschaft, bei der Trainer Andreas Führer mit dem Gezeigten seiner Mannschaft sehr zufrieden sein konnte. In Minute 64 stellte dann Matthias Jaksits auf 7:1 und machte die Demütigung der Hausherren perfekt. Der 8. und 9. Treffer durch Petru Bugulet und Selim Koc (72., 82.) ließen Befürchtungen auf ein zweistelliges Ergebnis aufkommen.

Endspurt bringt lediglich Ergebniskosmetik!

Doch Hütteldorf schien sich nochmals zusammenreißen zu wollen und legte eine Schlussoffensive hin. Innerhalb von nur sechs Minuten konnte man 4 Treffer erzielen. Berkay Imren (83.), Eldar Rahmanovic (86.), Manuel Markovic (87.) und abermals Berkay Imren (89.) verliehen dem Ergebnis noch eine halbwegs akzeptable Optik. Mehr als Ergebniskosmetik waren diese Treffer jedoch nicht mehr, mit die Endstand von 9:5 pfiff der Schiedsrichter die Begegnung dann ab.

Eine harte Niederlage für Zlatko Loncar und seine Jungs, die sich zwischen dem 1:0 und dem 1:9 überhaupt nicht wehrten. Die Gäste spielten jedoch auch ein sehr starkes Match und bestraften die Unachtsamkeiten von Hütteldorf eiskalt. Durch den klaren Auswärtserfolg schob sich ASK Ober St. Veit auf Platz 6, SV Hütteldorf liegt weiterhin auf Platz 8 könnte jedoch einen Rang an Wien United 05 verlieren.

 

Die Besten: Berkay Imren (MIT) - SV Hütteldorf

Selim Koc (ST), Petru Bugulet (ST) - ASK Ober St. Veit

 

Marco Wiedermann

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten