betboo - tipobet365 - yerli film izle

Wiener Akademik will Chance beim Schopf packen wenn sie sich bietet!

"Natürlich wollen wir um den Aufstieg mitspielen und es womöglich auch schaffen, wenn sich uns die Chance bietet. Uns ist aber natürlich klar, dass das keine einfach Aufgabe ist." Der Obmann des Tabellenzweiten in der Oberliga B FV Wiener Akademik, Dragan Marmat, ist mit dem Gezeigten seiner Mannschaft im Herbst durchaus zufrieden, konnte man doch Kontakt mit Ligaspitzenreiter Sportunion Schönbrunn halten. Und wenn es nach dem Chef des Verfolgers geht, war das auch noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Was jedoch das eigentliche Ziel des Obmanns ist und wie er mit den vergangenen Monaten umgegangen ist, hat er mir im Gespräch verraten.

Junge Mannschaft mit ordentlichen Vorstellungen!

"Grundsätzlich bin ich mit den Leistungen im Herbst natürlich zufrieden. Wir haben eine sehr junge Mannschaft, teilweise sind in der Start-Elf acht oder neun Spieler unter oder gerade einmal 18 Jahre alt gewesen, da kannst du nicht verlangen, dass die Konstanz über einen langen Zeitraum da ist und dafür haben sie es sehr ordentlich gemacht." Ergänzt wird der junge Kader durch gestandene Spieler wie Alberto Zele, der die Qualität der Mannschaft noch einmal hebt. "Mit Alberto gewinnen wir natürlich enorm an Niveau dazu und da können die jungen Spieler auch jede Menge lernen", sieht Marmat auch noch jede Menge Steigerungspotential. "Wir haben im Herbst auch zwei Niederlagen kassiert, die durchaus vermeidbar gewesen wären, doch daraus lernt das gesamte Team. Außerdem kommen mit Hasan Apaydin und Fabian Schieder zwei sehr wichtige Spieler wieder zurück, die durchaus Stützen sind."

Hoffen bald auf Rückkehr!

"Auf die Frage ob der Abbruch die richtige oder falsche Entscheidung war, maße ich mir nicht an ein Urteil zu fällen, dafür gibt es Experten. Aber klar hätten wir die Runden noch gerne zu Ende gespielt. Auch für den Nachwuchs ist es wichtig, bald wieder auf den Platz zurückzukehren, denn für die ganzen jungen Spieler ist ein Wiedereinstieg womöglich noch ein Stück schwerer als für die Kampfmannschaft, die ohnehin gültige Verträge besitzt." 

Angesprochen auf die kurze Vorbereitungszeit sieht, Dragan Marmat keine optimale Lösung, "da hätte man durchaus im Sinne der Spieler auch etwas später beginnen können." Doch man müsse es ohnehin so nehmen wie es kommt und "dann sind die ersten Meisterschaftsspiele und der Landes-Cup eben unsere "Ersatzvorbereitungsspiele" mit Wettbewerbsfaktor."

Finanziell keine großen Sprünge möglich!

"Wir sind kein reicher Verein, der Unmengen an Geld ausgeben kann, haben auch keine Kantine und selten auch so richtig viele Zuschauer. Deswegen waren die Einbußen auch nicht allzu hoch. Bisher haben wir noch keine Unterstützung erhalten aber wir warten jetzt mal ab was die kommenden Wochen bringen." Trotzdem wolle man am Kader noch ein wenig basteln. "Ein paar Spieler haben sich angekündigt, die wollen wir beobachten. Und natürlich wollen wir auch noch Platz 1 angreifen. Das erste Match findet gleich gegen Tabellenführer Schönbrunn statt und wer weiß, was uns da dann noch gelingen kann", gibt sich Obmann Marmat durchaus optimistisch. 

 

Marco Wiedermann