betboo - tipobet365 - yerli film izle

Schönbrunn auf Kurs Richtung Meistertitel - Obmann Mag. Dobretsberger im Gespräch!

"In Summe sind wir mit den Vorstellungen im Herbst natürlich mehr als zufrieden. Mit einer ähnlichen Konstanz werden wir uns auch im Frühjahr oben festsetzen können." Mag. Johannes Dobretsberger, seines Zeichens Obmann des Tabellenführers der Oberliga A, Sportunion Schönbrunn, zeigt sich nach den 8 im Herbst gespielten Runden optimistisch, den richtigen Weg im Verein gefunden zu haben, langfristigen Erfolg aufbauen zu können. Auch lobt er die gute Stimmung in Mannschaft und Verein und merkt an, dass das Vereinsleben in Extremsituationen wie Corona über allem anderen steht.

Konstante Entwicklung!

"In Summe haben wir auf jeden Fall einen weiteren Entwicklungsschritt geschafft, spielen mittlerweile die dritte Saison hintereinander oben mit und stehen auch dieses Jahr verdient wieder auf Platz 1. Auch bei den Spielern im Einzelnen sehen wir Entwicklungssprünge die uns sehr freuen und optimistisch stimmen, dass der richtige Weg eingeschlagen wurde", so Dobretsberger. "Doch durchaus waren auch teils sehr schwere Spiele dabei und ganz makellos blieb man mit einer Niederlage in 8 Runden auch wieder nicht.

Alle ziehen an einem Strang!

"Unsere Wahrnehmung bzgl. Stimmung in der Mannscahft war ganz klar eine positive. Jeder einzelne Spieler war froh darüber, dass er Fußballspielen konnte und seine Freunde und Mannschaftskollegen treffen durfte und konnte." Besonders hervorheben möchte der Obmann jedoch das Vereinsleben. "Mit den Kollegen nach dem Training noch beisammenzusitzen fehlt den Jungs natürlich, das geht ab." Insgesamt habe sich von den geänderten Umständen jedoch niemand beeinflussen lassen.

Abbruch nachvollziehbar!

"Bei den Coronazahlen die Österreich Anfang November vorzuweisen hatte, war klar, dass der Fußball nicht fortgesetzt werden würde. Jetzt hoffen wir natürlich, dass es bald wieder losgehen kann, zumindest in Kleingruppen." Und auch die Tatsache, dass man lediglich 4 Wochen zur Vorbereitung habe, müsse man hinnehmen. "Auch an dieser Tatsache, lässt sich schwer etwas ändern und ist nebenbei auch für alle Vereine gleich." Man habe ohnehin ein Heimprogramm, das die Spieler abarbeiten müssen um zumindest fit, wenn auch ohne Spielpraxis in die Meisterschaft gehen zu können.

Punktuelle Transfers geplant!

"Wir sind mit unserem aktuellen Kader natürlich sehr zufrieden und sehen prinzipiell keinen Handlungsbedarf. Doch punktuell wollen wir ein klein wenig nachjustieren, um auch von der Bank stets Spieler mit ähnlicher Qualität bringen zu können", so Dobretsberger. Doch diese Verstärkung muss man nicht unbedingt am Transfermarkt finden. "Wir haben eine super Jugendabteilung und die U18 bzw. U23 "füttern" uns immer wieder mit tollen Talenten wie zB. John Paul Legado, der ein wirklich ausgewöhnliches Talent ist. Es ist aber trotzdem ein Balanceakt."

Alle für den Verein!

"Einsparungen waren von Beginn an eine beschlossene Sache und wurde einstimmig von der ganzen Mannschaft mitgetragen. Corona stellt eine Extremsituation dar und hebt das Vereinsleben sowieso ein Stück hervor - das zählt in diesem Fall einfach mehr. Auch das Trainerteam, dem ein großes Lob gebührt, hatte da positiven Einfluss auf das Team", weiß Dobretsberger um die Wichtigkeit von Trainer Peter Kostolansky und dessen Trainerteam.

 

Marco Wiedermann