betboo - tipobet365 - yerli film izle

Besiktas Wiener Adler mit Platz 7 zufrieden!

"Ja klar, wir streben natürlich nach einer besseren Platzierung, doch Platz 7 nach der Herbstrunde ist durchaus in Ordnung, wenngleich wir natürlich auch noch einiges an Verbesserungspotential haben." Der Trainer von FC Besiktas Wiener Adler, Ayhan Akaslan, zeigt sich mit dem Verlauf der bisherigen Herbstsaison nicht unzufrieden, fordert für die noch ausstehenden 4 Nachholspiele jedoch auch, dass seine Mannschaft den nächsten Schritt macht und noch den einen oder anderen Platz nach oben klettern kann. "Im Schatten von Corona und Lockdowns, ein gar nicht so einfaches Unterfangen".

Nach anfänglichen Problemen im Spielfluss!

"Die ersten Spiele waren sehr schwer für uns. Die Jungs sind teilweise erst sehr spät aus dem Sommerurlaub zurückgekommen und dadurch war die Vorbereitung auch nicht in dem Ausmaß wie wir uns das gewünscht hätten. Zudem haben wir 8 oder 9 neue Spieler in die Mannschaft integrieren müssen, das dauert natürlich seine Zeit", erklärt Akaslan die Umstände der vergangenen Sommervorbereitung. Problem sei auch gewesen, dass man nur zweimal die Woche trainieren konnte und man sich davon einmal den Platz teilen musste. "In Summe war das alles nicht ideal, trotzdem konnten wir nach einem schwierigen Start in die Meisterschaft immer mehr an Selbstvertrauen gewinnen und konnten so auch einige Spiele für uns entscheiden. Speziell die Führungsspieler sind immer besser in Tritt gekommen und haben uns dadurch enorm an Qualtität gegeben."

Unruhe war anfangs Wegbegleiter!

Innerhalb der Mannschaft hätte es speziell in den schwierigen Phasen jede Menge Unruhe gegeben. "Wir sind ein Team, das von seinen Emotionen lebt, jede Menge unterschiedliche Charaktere bilden ein Gesamtwerk. Da brauchte es anfangs das ein oder andere Gespräch mit dem Obmann um auch allen zu zeigen, dass es nur gemeinsam funktionieren kann. Das haben sich schließlich alle zu Herzen genommen und so wurden wir dann auch wieder erfolgreich."

Wohl nur mehr 4 Herbstspiele auszutragen!

Ayhan Akaslan spricht aus, woran aktuell sonst noch niemand denken möchte: "Ich vermute, dass nur mehr die 4 Herbstspiele nachgeholt werden und die Meisterschaft danach beendet wird. Dann hätte man einen Durchgang gespielt, was ja für einen Auf- und Absteiger reichen würde. Denn wenn sich der Verband entschließt, dass wir doch auch noch die Frühjahrsspiele spielen sollten und es kommt zu einem neuerlichen Lockdown weil die Zahlen so dramatisch steigen, dann ist die Meisterschaft sowieso zu Ende. Ich glaube, dass sich das niemand antun will."

Sorgen um die Zukunft!

Mit 20-24 Spielern im Kader sei die Mannschaft für jedes Szenario ausreichend groß. "Auch wenn wir noch alle Frühjahrsspiele austragen sollten, denke ich dass der Kader ausreicht. Gefährlich ist es nur, wenn doch nicht gespielt werden kann und dadurch bis in den Sommer hinein kein Fußballmatch stattfindet. Dann laufen wir natürlich Gefahr, dass der eine oder andere Spieler die Motivation verliert und dann eventuell keine Lust mehr auf Fußball hat", macht sich Ayhan Akaslan berechtigte Sorgen um Österreichs Amateurfußball.

 

Marco Wiedermann

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Wien

Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter