betboo - tipobet365 - yerli film izle

Rennweg bezwingt den SKV

altaltMit je acht Punkten liegt der SKV Wien Genclik und der SV Rasenspieler Wolfersberg nach der ersten Frühjahrsrunde auf den letzten beiden Plätzen der Tabelle. Punkte sind dringend gefragt – und der SKV Wien hatte in der siebzehnten Runde die Möglichkeit dem Rennweger SV diese abzuknöpfen. Es gelang fast einen Punkt zu entführen – am Ende kamen die Rennweger noch ein wenig ins Schleudern retteten aber einen knappen 2:1 Sieg über die Distanz.

 

Enge Partie nach Anschlusstreffer des SKV

Am Sportplatz Rennweg übernimmt die Heimelf sofort das Kommando. Die Gäste geraten sehr schnell in die Defensive und die Rennweger Kicker drängen auf die Führung. Diese will jedoch nicht gelingen und der SKV stellt sich immer besser auf die Heimelf ein. In der 36. Minute ist es aber dann doch soweit – Ilyas Cavusoglu trifft zum 1:0 und diese knappe Führung bringt man auch in die Pause. Vier Minuten nach Wiederbeginn scheint die Partie entschieden – Bernd Kovacs trifft zum 2:0 und die Rennweger schauen wie die sicheren Sieger aus. Der Anschlusstreffer des SKV in Minute 63 durch Valentin Ballabani bringt jedoch die Heimelf komplett aus dem Konzept. Unsicherheiten schleichen sich ein und die sicher eroberten drei Punkte scheinen gefährdet. Die Rennweger retten sich dann doch über die Zeit und verbessern sich in der Tabelle um einen Platz auf Platz fünf. Nachdem sowohl der FC Polska und auch der SV Rasenspieler Wolfersberg ihre Spiele verlieren bleibt die Situation am Tabellenende unverändert. SKV und Wolfersberg halten bei acht und der FC Polska bei zehn Punkten.


Oliver Surm, Trainer Rennweger SV:

„In der ersten Halbzeit hätten wir schon das Match entscheiden müssen – da haben drei hundertprozentige Chancen nicht verwertet. Nach dem Anschlusstreffer ist es für uns noch ein wenig eng geworden – aber drei Punkte sind eingefahren."

 

von Redaktion

 

 

JETZT FAN WERDEN VON UNTERHAUS WIEN

FOLGE UNS AUF TWITTER