Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Doppelt so viele Ausschlüsse wie Tore: Besiktas Wien und Wien United trennen sich 1:1

12 Gelbe, 3 Gelb-Rote und eine glatt Rote Karte: Im Spiel der 18. Runde der Oberliga A zwischen FC Besiktas Wien und SU Wien United 05 ging es ordentlich zur Sache! Doch Fußball gespielt wurde auch: Der Tabellen-3. Besiktas brauchte unbedingt einen Sieg, um an Ankerbrot und 1980 Wien dran zu bleiben, der Tabellen-7. Wien United ging mit weniger Druck in die Partie, wollte sich aber unbedingt für die bittere 0:1-Heimniederlage (der entscheidende Treffer fiel erst in der Nachspielzeit) revanchieren. Das Spiel endete 1:1, doch über Fußball sprach am Ende kaum jemand.. 

 

Wien United erwischt besseren Start 

Bleiben wir dennoch, vorerst, beim Sportlichen: Die Gäste kommen besser in die Partie, finden bereits in den Anfangsminuten gute Gelegenheiten vor und gehen schließlich auch früh in Front: Thomas Fischer legt sehenswert mit der Ferse auf Matthias Heinzle ab, der aus circa 16 Metern zum 0:1 trifft (8.). In der Folge finden beide Teams Chancen vor, kurz vor der Pause vergibt Emre Akpinar die beste Möglichkeit für Besiktas Wien. Am Weg in die Kabinen wird es dann erstmals hektisch: Besiktas-Stürmer Akpinar tritt einem Wien United-Spieler von hinten in die Beine, Trainer Isa Senel reißt den Gäste-Spielertrainer Markus Fischer an den Haaren. Schiedsrichter-Assistentin Nansy Ahmed sieht die Aktion, Akpinar fliegt mit glatt Rot in der Halbzeit vom Platz und Senel muss die zweite Halbzeit von der Tribüne aus verfolgen. 

 

Karten-Festival in Halbzeit zwei 

Nachdem in den ersten vier Minuten sowohl Inanc (Besiktas) als auch Sternbauer (Wien United) Gelb sehen, beruhight sich das Geschehen etwas und es wird wieder Fußball gespielt. Die Gäste finden danach eine gute Gelegenheit vor, bei der sich Besiktas-Goalie Korkmaz auszeichnen kann. Wenig später wird ein Abseitstor von United 05 zurecht aberkannt. Ab Minute 70 bricht dann wieder Hektik aus: Zuerst muss Spielertrainer Markus Fischer von Wien United mit Gelb-Rot unter die Dusche (70.) und dann fliegt auch noch Dominik Sternbauer mit Gelb-Rot vom Platz (77.) und es gibt Elfmeter für die Hausherren. Joker Özcan Özyer verwandelt den Strafstoß und stellt auf 1:1 (78.)! Besiktas wirft jetzt, mit einem Mann mehr, alles nach vorne und versucht über Standards und weite Bälle zum Erfolg zu kommen. In der 83. Minute schwächt man sich allerdings noch einmal selbst: Kapitän Cumali Bagirtlak fliegt wegen Meckerns mit Gelb-Rot vom Platz. Im Neun gegen Neun entwickelt sich ein offener Schlagabtausch, bei der es keiner Mannschaft mehr gelingt, den Siegtreffer zu erzielen. Schiedsrichter Magdy El Sadany, der an diesem Nachmittag wahrlich keinen einfachen Job hatte, zückte in der Nachspielzeit noch die Gelben Karten 11 und 12. Mit dem 1:1 verliert Besiktas wichtige Punkte im Titelkampf: Aufgrund der Siege von Ankerbrot und 1980 Wien (unglaubliches 23:0 gegen Borac Vienna!), liegt man nun 3 bzw. 4 Punkte hinter der Spitze, Wien United bleibt 7. mit 29 Punkten! 

 

Markus Fischer (Spielertrainer Wien United 05): "Wir konnten die eigenen Chancen nicht nutzen und das Spiel vorzeitig entscheiden und haben dann aus meiner Sicht zwei unberechtigte Gelb-Rote Karten bekommen, was natürlich das Spiel dementsprechend verändert hat. Der Schiedsrichter hat das Spiel mit den beiden Gelb-Roten Karten gedreht. Da wir nicht fähig waren die Tore zu machen, muss man am Ende des Tages mit dem Punkt leben können."


Maximilian Patak 

 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter