betboo - tipobet365 - yerli film izle

0:1 – Ein später Treffer für die SU Wien Udt gegen Union 12 sorgt für Freude

In der 21. Runde der Oberliga A empfing der Tabellenelfte FC Union 12 den Tabellenzehnten die Sportunion Wien United 05. Mit einem Sieg hätte sich die Ribic-Elf an dem Tabellennachbar vorbeischieben können. Wien Udt hingegen mochte Plätze nach oben hin gutmachen. Eine hektische und hartumkämpfte Partie mit nicht weniger als fünf Gelben und einer Gelb-Roten Karte endete mit einem 1:0-Sieg für die Sportunion.

Hart geführte erste Hälfte

Bereits früh in dieser kampfbetonten Partie musste der Unparteiische die Spieler beruhigen und zeigte bereits nach 14 Minuten Gelb für United-Spieler Severin Bäck. Nach einem Foulspiel in der 24. Spielminute wurde auch ein Union-Spieler mit Gelb verwarnt (Anm. Christoph Baumann). Diese Gelbe-Karte sollte sich später noch rächen. Mehmed Ribic (Anm. Trainer Union 12) wechselte bereits früh in der Partie und brachte Peter Schmelzinger für Florian Hladovsky (38.).

Ein später Treffer sorgte für die Entscheidung

Die zweite Hälfte begann wie die erste Halbzeit endete und zwar mit Verwarnung für die Mannen auf dem Platz. Jakob Riedler von den Gästen wurde wegen Foulspiels mit Gelb verwarnt (62.) und kurz darauf traf es erneut einen Spieler der Gastgeber. Nach einer Unsportlichkeit wurde Aleksandar Icevski mit Gelb verwarnt (67.).


Zwölf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit schwächte sich das Heimteam selbst. Christoph Baumann sah seine zweite Gelbe Karte in dieser Partie und wurde frühzeitig vom Platz gestellt. Die Sportunion wollte diese Möglichkeit ausnutzen und versuchte nun den Druck zu erhöhen und wurde in der 93. Spielminute belohnt. Roman Karl Leeb traf mit der letzten Aktion im Spiel zum 1:0-Endstand.

Markus Fischer (Trainer Wien Utd.) meinte nach der Partie

"Aufgrund der Witterungsverhältnisse war es eine hartgeführte Partie aber in Summe trotzdem fair. Der Platz lud zum Tackeln ein aber es waren keine Gehässigkeiten dabei. Die erste Chance im Spiel gehörte der Union. Danach kamen wir 3-4 mal vor das Tor. Einmal trafen wir nur die Stange, zweimal hielt der Torhüter und einmal ging der Ball knapp daneben. In der zweiten Halbzeit war der Gegner etwas besser. Beide Teams hatten aber nur Halbchancen herausgespielt. Der Abschluss wurde immer durch einen Abwehrspieler vereitelt und mit der letzten Aktion, einem Konter über rechts, gelang es uns, nach einem Stangelpass in die Mitte, den erlösenden Treffer zu erzielen. Der heutige Sieg war sehr wichtig für unsere Mannschaft. Die Gelb-Rote Karte hätte man nicht zeigen müssen. Es handelte sich um einen leichter Rempler in einem Zweikampf in Richtung Trainerbank."

Besten Spieler: Union: Maximilian Gutmann (TW)
                          West Wien: Linus Braun (ST)

 

Michael F. Kmenta

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten