betboo - tipobet365 - yerli film izle

3:0 – 1980 Wien feiert wichtigen Sieg gegen Aufstiegskonkurrenten Schwechat 1b

Zum Auftakt des 22. Spieltages der Oberliga A stand am Freitagabend ein echtes Spitzenspiel an. Tabellenführer FC 1980 Wien empfing den Tabellendritten Schwechat SV 1b. Obwohl der Vorsprung nur vier Punkte betrug, ging der FC 1980 Wien, der in der Rückrunde noch ungeschlagen ist, als Favorit in die Partie. Schwechat 1b konnte zuletzt nicht an die Leistungen der Hinrunde anschließen und holte nur einen Sieg in den letzten fünf Partien. Schlussendlich setzte sich der Tabellenführer verdient mit 3:0 durch und baute damit die Tabellenführung aus

1980 Wien dominiert erste Hälfte

In der ersten Halbzeit bestimmte der Tabellenführer nach Belieben das Spielgeschehen und ging schon nach sechs Minuten durch Arbnor Prenqi in Führung. Die Chancenauswertung ließ allerdings in Folge zu wünschen übrig - der Gastgeber vergab gleich sechs Hochkaräter. Schwechats Torwart Andreas Jelicic, der sich des Öfteren mit Paraden auszeichnen konnte, und die Latte verhinderten eine mögliche Vorentscheidung. Schwechat 1b tat sich vorerst sehr schwer und blieb ungefährlich.  

Schwechats Aufwand bleibt unbelohnt

Doch nach der Halbzeitpause zeigten die Gäste ein verändertes Gesicht und präsentierten sich auch torgefährlich. Zweimal scheiterte man aus aussichtsreicher Position am starken 1980-Torwart Vladyslav Chanheliia. Der Tabellenführer konnte nicht an die Leistung der ersten Hälfte anschließen, aber nun mit mehr Effizienz punkten. Zwei Chancen wurden eiskalt zu Treffern genutzt. Florin Codrean bezwang mit einem „Strahl“ aus rund 25 Metern den Torhüter zum 2:0 (73.). Den Schlusspunkt setzte Stefan Vogelweider, der nach einem abgefälschten Freistoß genau richtig stand und zum 3:0-Endstand abstaubte (90.). 1980 Wien konnte den Vorsprung auf den ersten Verfolger Sportunion Schönbrunn, der am Samstagnachmittag spielt, auf fünf Punkte vergrößern. Schwechat 1b liegt nun mit sieben Punkten zurück und muss auf ein Wunder hoffen, um doch noch Meister zu werden.

Fadil Mulalic (Trainer 1980 Wien)

„Im Großen und Ganzen ein verdienter Sieg und eine gute Leistung meiner Mannschaft, aber wir hätten den Sack schon in der ersten Halbzeit zumachen müssen. Ich muss aber auch den Gegner loben. Das ist eine ganz junge Truppe, die sehr gut dagegen gehalten hat.  Auf den Spielern herrscht derzeit ein großer Druck, weil wir Meister werden „müssen“, aber sie sind damit gut umgegangen.“

Die besten Spieler: 1980 Wien: Vladyslav Chanheliia (Torwart) und Florin Codrean (Sturm)

                               Schwechat SV 1b: Andreas Jelicic (Torwart)

Dorian Fischer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten