betboo - tipobet365 - yerli film izle

2:1 – Cro-Vienna schöpft nach Sieg gegen Wien Utd Hoffnung im Aufstiegskampf

In der 23. Runde der Oberliga A kam es zum Duell des SK Cro-Vienna Floridsdorf mit der Sportunion Wien United 05. Für die Floridsdorfer ging es um wichtige Punkte, mochte man noch die Chance auf den Aufstieg hegen. Für die Sportunion ging es darum sich so gut wie möglich zu verkaufen und sich im Mittelfeld festzusetzen. Rund 50 Zuschauer sahen zwei ambitioniert spielende Teams und einen 2:1 (2:0)-Sieg des Gastgebers.

Schnellstart für Cro-Vienna

Cro-Vienna legte von Beginn an rasant los und es gelang ihnen bereits früh in dieser Partie gute Chancen herauszuspielen, für einen Treffer sollte es jedoch bist zur 17. Spielminute dauern. Ivan Ladan gelang dieser Treffer nach guter Einzelaktion und bescherte seinem Team die 1:0-Führung und erzielte wettbewerbsübergreifend seinen 8. Saisontreffer. Kurz vor der Halbzeitpause wurde der Torschütze nach einem Foulspiel vom Unparteiischen mit Gelb verwarnt (40.). Den Schlusspunkt in einer einseitigen Halbzeit erzielte SK-Spieler Ivan Mijac in der 45. Spielminute zur 2:0-Führung nach starker Vorarbeit seiner Teamkollegen.

Wien United Trainer reagierte und stellte taktisch um, was dem Spiel der Gäste sichtlich gut tat. Nun hatten die Mannen um Trainer Markus Fischer mehr Spielanteile und es gelang ihnen sich gefährlicher vor das Tor des Gegner zu spielen. In der 65. Minute belohnte man nach einer guten Kombination im Mittelfeld selbst und es gelang der 1:2-Anschlusstreffer durch Thomas Fischer.

Spannung in der Schlussphase

Der Anschlusstreffer der Gäste tat dem Spiel gut und die rund 50 Zuschauer sahen eine spannende Schlussphase. Wien United drückte und Cro-Vienna versuchte zu verwalten und zu kontern. Eine Gelbe Karte in der 85. Minute für United-Spieler Christoph Auer zeigte, dass bis zum Ende gekämpft wurde. Referee Hubert Nowotarski pfiff eine kampfbetonte aber fair geführte Partie pünktlich ab.

Ivica Vujica (Trainer Cro-Vienna) meinte nach der Partie

„In der ersten Halbzeit haben wir uns sehr gut verkauft und haben verdient geführt. Wir hatten viel mehr Chancen waren im Abschluss nur nichtt genau genug. In der zweiten Hälfte ist der Gegner besser ins Spiel gekommen und hat nach einer Unachtsamkeit unserer Defenvise den 1:2-Anschlusstreffer erzielt. Danach war es eine knappe Partie. Über 90 Minuten waren wir aber die klar bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen."

Bester Spieler: Cro-Vienna: Ladan Ivan (ST), Ilias Stojanovic (LF)
                          Wien Utd:    Roman Karl Leeb (VT)

 

Michael F. Kmenta

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten