betboo - tipobet365 - yerli film izle

0:6 - Sicherer Auswärtssieg hält 1980 Wien an der Tabellenspitze

Die 23. Runde der Oberliga A brachte für den Tabellenführer FC 1980 Wien ein Auswärtsspiel beim Nachzügler und Tabellen-Elften FC Union 12. Da 1980 Wien nur zwei Punkte vor dem ersten Verfolger, Sportunion Schönbrunn, liegt, waren an diesem Samstag drei Punkte Pflicht, um weiter Richtung Meistertitel zu marschieren. Und auch mit der Union 12 hatte der Spitzenreiter wenig Probleme, das Spiel endete 0:6.

Tabellenführer macht in Hälfte eins alles klar

Zwar etwas nervös in den ersten Minuten, hatte 1980den Gegner von der ersten Minute an unter Kontrolle. ;an kombinierte sich munter in Richtung gegnerischen Strafraum. Nach einem weiten Einwurf bis an den Fünfer der Union, hatte die Verteidigung Tolga Yilmaz missachtet. Dieser stand frei und verwertete den Einwurf per Kopf zur Führung (10.). Beinahe wären die Gäste blitzartig zum Ausgleich gekommen, doch ein sehenswerter Konter wurde kurz vor dem Abschluss verstolpert.

Wenige Minuten später war es wieder eine Standardsituation, die zum zweiten Treffer führte: Eine in den Rückraum gespielte Ecke, wurde in den Strafraum geflankt und Veljko Ivkovic, stand erstmals in diesem Spiel goldrichtig. Per Kopf legt er zum 0:2 nach (30.). Trotz dem Rückstand, versuchte Union weiter ihr Glück im Konter, doch keiner konnte verwertet werden. Und noch einen Treffer legte der Tabellenführer vor der Pause nach: Nach einen Pass von Kapitän Yuri Ivanov tief in den Strafraum, schloss Veljko Ivkovic trocken ab (37.). Mit 0:3 ging es in die Pause.

Schaulaufen in zweiter Hälfte

Mit diesem Vorsprung konnte 1980 die zweite Hälfte lockerer angehen. Während sich die Union auf Konterspiel beschränkte, zeigte 1980 Wien mit schönen Kombinationen und schnellen Fußball warum sie an der Tabellenspitze stehen. Eine dieser vielen Kombination brachte Daniel Helscher per Flanke zur Mitte, Veljko Ivkovic stand wieder perfekt und netzte zum Triplepack (61.). In der 70. Spielminute punktete auch Stürmer Florin Codrean, er traf zum 0:5.

Den Schlusspunkt setzte Stefan Vogelweider (84.). Es stand 0:6. Die Union war schon lange gebrochen. Zwar kam sie in der zweiten Hälfte zu zwei schönen Konterchancen, doch für ein Tor reichte es nicht.

Trainer Fadil Mulalic, Trainer von FC 1980 Wien, resümierte folgendermaßen: „Wir haben das Spiel von Anfang bestimmt. Der Gegner hat auf Konter gelauert. Es war eines der leichteren Spieler, das haben wir nicht erwartet, aber das nehmen wir natürlich gerne mit. Und wenn wir mal ein, zwei Tore gemacht haben, dann fällt der Druck ab und es ist einfacher. Jeder will gegen den Tabellenführer gewinnen.“

 

 Beste Spieler: Peter Vogelweider, Veljko Ivkovic (1980 Wien)

 

 

Thomas Oysmüller

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten