betboo - tipobet365 - yerli film izle

2:3 gegen Srbija Wien - Cro-Vienna rutscht zuhause aus!

Es wäre die Möglichkeit gewesen zumindest für 24 Stunden an Tabellenführer Sportunion Schönbrunn vorbeizuziehen und selbst auf Platz 1 der Oberliga A in Wien zu stehen. Der Gegner wäre für SK Cro-Vienna BD Gruppe vom Qualitätsniveau auch unterhalb des Tabellenzweiten anzusiedeln gewesen. Doch aus diesem Vorhaben wurde nichts, denn die Mannschaft von SV Srbija Wien-Trainer Branko Cvetkovic versalzte den Hausherren gehörig die Suppe und siegte dank einer starken zweiten Hälfte knapp aber durchaus verdient mit 3:2. Für die Truppe von Andrija Bubalovic verlief das Spiel äußerst unglücklich, die Aufholjagd bei Stand von 0:3 kam ein wenig zu spät. Nicht weniger als drei Elfmeter prägten die Partie in ihrem Verlauf.

Noch mangelt es an Treffern!

Kaum zu glauben, vier der fünf Tore fielen erst nach dem Seitenwechsel. Im ersten Durchgang hingegen bekamen die Zuschauer noch nicht allzu viele Strafraumszenen zu bestaunen. Beide Teams beschnupperten sich, wenngleich die Hausherren den Ball öfters in ihren Reihen hatten. Doch die Gäste ließen von Beginn an spüren, dass man an diesem Tag etwas mitnehmen wollte. Unterstrichen wurde das Sekunden vor der Pause, als Draze Panic nach einem Foul im Strafraum den fälligen Elfmeter sicher zum 1:0 für Srbija Wien verwandelte (45.). Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.

Gäste ziehen davon, Hausherren versuchen sich vergeblich zurückzukämpfen!

Nach dem Seitenwechsel legten die Gäste dann einen Zahn zu und führten die Hausherren regelrecht vor. Aleksandar Krstic gelang, erneut aus einem Elfmeter, das wichtige 2:0 unmittelbar nach Wiederanpfiff (50.). Das war wie ein Schlag ins Gesicht für die Mannschaft von Andrija Bubalovic. Es war höchste Zeit langsam ins Spiel zu kommen. Doch es geschah genau das Gegenteil. Nach schöner Aktion traf Aleksandar Lekic nur Minuten später zum 3:0 für Srbija. Die Betreuerbank der Gäste stand Kopf, der Jubel war logischerweise groß (58.). Doch nun hatte Cro-Vienna das Signal gehört und forcierten die Angriffe. Der Anschlusstreffer gelang wie bereits zwei Treffer der Gäste, aus einem Strafstoß.  Ivan Ladan versenkte die Kugel sicher im Kasten zum 1:3 (66.). Es war noch eine knappe halbe Stunde inkl. Nachspielzeit um zwei weitere Treffer zu erzielen. Doch der erhoffte Sturmlauf fand zwar statt, war jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Lediglich Rafael Misic konnte ein weiteres Mal auf 2:3 verkürzen, das jedoch kurz vor Spielende (90.+7). So bleib es dann bei dem knappen Auswärtssieg des Underdogs.

Das war wohl nichts. SK Cro Vienna musste sich vor eigenem Publikum dem SV Srbija Wien eher unerwartet, jedoch absolut verdient geschlagen geben. Es fehlte an diesem Tag die Kreativität und der Wille das Spiel für sich zu entscheiden, wenngleich man mit zwei Elfmetern gegen sich nicht unbedingt vom Glück verfolgt war. Man versuchte nach dem 0:3 nocheinmal alles, die Aufholjagd gelang jedoch nicht mehr. für SV Srbija Wien war es ein unerwarteter Auswärtssieg den die Mannschaft von Branko Cvetkovic bestimmt gerne mitnimmt.

 

Die Besten: Ivan Ladan (ST) - SK Cro-Vienna BD Gruppe

Draze Panic (ST), Aleksander Lekic (MIT) - SV Srbija Wien

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter