betboo - tipobet365 - yerli film izle

4:3 bei Cro-Vienna - Wiener Akademik überrascht zum Abschluss!

Mit einer doch größeren Überraschung wurde die 13. und letzte Runde vor der Winterpause in der Oberliga A in Wien eingeläutet. Beim Duell zwischen dem SK Cro-Vienna BD Gruppe und dem FV Wiener Akademik konnten die Gäste einen 4:3-Auswärtssieg einfahren. Grundlage für den doch etwas unerwarteten Sieg der Mannschaft von Dragan Marmat, war eine bärenstarke erste Stunde des Matches. Nach einem frühen Treffer und dem schnellen Ausgleich durch die Mannschaft von Andrija Bubalovic konnte man in weiterer Folge bis auf 3 Tore Vorsprung davonziehen. Es wurde zwar gegen Ende nocheinmal eng, doch letztendich stand der knappe Auswärtssieg fest. 

Blitzstart beider Mannschaften!

Das Match startete eigentlich so wie es sich jeder Fan wünschen würde, nämlich mit Toren. Nach nicht einmal 120 Sekunden unterstrichen die Gäste erstmals, dass sie in der letzten Runde vor der Winterpause nocheinmal ihr ganzes Können zeigen wollten. Ugljesa Cuso stellte früh auf 1:0 und sorgte erstmals für die überraschende Führung (2.). Doch davon ließen sich die Hausherren vorerst nicht aus der Ruhe bringen, Marcel Pejic konnte nach etwas mehr als 10 Minuten schon wieder ausgleichen. Sein 1:1 machte die Partie wieder ausgeglichen (11.). In weiterer Folge sollte es jedoch voerst nicht viel zu holen geben für Cro-Vienna. Denn nun war die Zeit der Gäste gekommen, die eine bärenstarke Phase hatten. Zunächst brachte Noah Seyhan Wiener Akademik wieder in Führung (23.). Nur 12 Minuten später konnte Eren Erkul schon auf 3:1 stellen (35.). Mit diesem Zwischenstand ging es dann vorerst in die Pause.

Am Schluss wird es noch spannend!

Als Jonas Ognar nach etwas mehr als einer Stunde auf 4:1 stellte (62.) glaubten wohl noch die wenigsten, dass es in diesem Spiel nocheinmal spannend werden könnte, doch unmittelbar nach dem 4. Gegentreffer konnten die Hausherren auch selber wieder zulegen. Zunächst machte Rafael Misic das 2:4 (65.) und nur wenige Minuten später gelang Ivan Mijac das 3:4 und brachte endgültig wieder Spannung in die Partie (67.). Nun war das Match wieder komplett offen, drängten die Hausherren auf den Ausgleich. Mehr als 20 Minuten waren für die Gäste noch zu überstehen. In diesen konnte man die immer wiederkehrenden Angriffe jedoch gut verteidigen und brachte das knappe 4:3 schließlich über die Zeit.

Mit diesem knappen jedoch nicht unverdienten 4:3-Auswärtssieg, gelang dem FV Wiener Akademik ein schöner Jahresabschluss der Herbstsaison. Mit solche und ähnlichen Leistungen kann man auch im Frühjahr wieder die eine oder andere Überraschung abliefern. Cro-Vienna verpasste es hingegen zumindest nach Punkte vorrübergehend mit der Sportunion Schönbrunn gleichzuziehen und könnte den Anschluss vor der Winterpause so noch ein wenig verlieren.

 

Die Besten:  Ivan Mijac (ST) - SK Cro Vienna BD Gruppe

Noah Seyhan (ST) - FV Wiener Akademik

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter